Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Sternstunden der deutschen Musik

Damals – die neue Single von Dieter Dornig

24. Oktober 2019 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Dieter Dornig legte für seine aktuelle Single-Veröffentlichung ein Jahr Produktionspause ein. Er meint: „Zeit zur Findung in einer gestressten Zeit und Welt“! Seine letzten Veröffentlichungen waren die Coverversionen: „Oh, my Darling Caroline und „Guten Abend, gut Nacht“ sowie „Hey Mensch!“, ein Titel, der sich in die weltweite Klimakampagne einreiht!
Aktuell erfreut er uns mit einer sehr gefühlvollen, rhythmisch lockeren, im Arrangement interessant angelegten Neuproduktion von Hayo Well. Mit ihm produzierte er schon so manchen Ohrwurm. (Dein Tattoo auf meiner Seele). Mit seiner aktuellen Produktion bringt er uns wieder zum Nachdenken, denn textlich macht er uns klar, dass die Zeit unsagbar schnell vergeht und wir gar nicht glauben können, dass so manch schönes Erlebnis, manche Begebenheit, dass DAMALS schon so lange her ist!

Dieter Dornig – Damals
Musik: Hayo Well Text: Dieter Dornig - Arrangements: Hayo Well – Verlag: Dorneik MV Executive Producer: Dieter Dornig ISRC DEAR41979420 EAN 4061707239052 LC: 14344 (P) + (C) 2019 by Morell – Energy-Records Hayo Well www.jowa-studio.de Hayo Well  
Veröffentlichungs-Datum: 15. Oktober 2019
Mehr Infos über Dieter Dornig gibt es im Internet unter www.dieterdornig.de und in den sozialen Medien wie Facebook
Info- und Bildquelle: Dieter Dornig

 

Weiterlesen

Der Hauptmann von Köpenick kommt musikalisch zurück

24. Oktober 2019 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Der Hauptmann der Herzen: Teddy Herz in Köpenick
Kürzlich fanden im Berliner Stadtteil Köpenick Foto- und Videoaufnahmen mit dem Deutschen Schlager-Sänger und Entertainer Teddy Herz statt und zwar für die Neuaufnahme des Drafi Deutscher Hits "Der Hauptmann von Köpenick".

Komponiert wurde der Schlager in den 60er Jahren von Christian Bruhn, der unter anderem mit seinem Ohrwurm "Marmor, Stein und Eisen bricht" Deutsche Musik-Geschichte geschrieben hat.
Bei den Dreharbeiten machte Teddy Herz in seiner eigenwilligen Uniform seinem Namen als "Hauptmann der Herzen" alle Ehre - an den historischen Drehorten vor dem Rathaus und dem Schloss in Köpenick sowie am Spree Ufer gab es immer wieder Begegnungen mit Passanten und Besuchergruppen, die begeistert mitgesungen, mitgeklatscht und sogar getanzt haben. Die tolle Stimmung war regelrecht ansteckend und glich zeitweise mehr einem Live-Auftritt als einer Foto- und Videosession.

 Die neue Teddy Herz Single "Der Hauptmann von Köpenick" wird noch in diesem Jahr pünktlich zum Beginn des Karneval / Fasching am 11.11. um 11:11 Uhr auf dem Musiklabel Reuthers Records veröffentlicht und von Teddy Herz persönlich im Rahmen einer Live-Premiere am Rathaus von Köpenick mit Interviews und Autogrammen präsentiert. Den Montag, 11. November 2019 sollte sich also jeder schon mal dick im Kalender notieren und sich das Spektakel um 11:11 Uhr am Köpenicker Rathaus live anschauen - Jeder ist dazu Herzlich Willkommen!

Weitere Infos unter teddyherz.de
Presse Kontakt:
REUTHER-ENTERTAINMENTS Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Herr Alexander Roth Buchenweg 13, 96450 Coburg, Germany Fon +49-9561-7059370, Fax +49-9561-97626109 eMail: press @ reuthers.com
Info- und Bildquelle: REUTHER-ENTERTAINMENTS  

 

Weiterlesen

Sensation Roy Black – die Show war ein grandioser Erfolg!

24. Oktober 2019 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Mühldorf am Inn, 28. September 2019

Bei der Premiere der Roy-Black-Show ist dieser in Mühldorf am Inn wahrlich auferstanden. So betitelte man Bernd Roberts als er im Haberkasten in Mühldorf vor voller Halle die Besucher, TV und Medien zur Fassungslosigkeit trieb.

 

Denn in seiner Natürlichkeit und musikalischer Einzigartigkeit war er zwar immer er selbst, aber mit seiner 4 köpfigen Spitzen Band verzauberte er das Publikum in einen Rausch wie zu besten Roy Black Zeiten.

Und das Bernd Roberts sich den Wunsch erfüllte seine Premiere, nahe der Fischerhütte in Heldenstein bei Mühldorf am Inn zu starten, der liebste Ort wo sich Roy zurückzog um in Ruhe zu entspannen und mit seinem Bruder und  Freunden Spaß und  Freiheit zu spüren.

 

Es begann schon die Begrüßung am Veranstaltungsort phänomenal!

Als Roy Black  sein Bruder Walter Höllerich mit seiner Gattin Lena und Bernd Roberts den großen Hof betraten kam ebenso die Legende Eva Jacob herzlichst dazu und die Blas Musik von Mühldorf begrüßte mit großem  Stolz all die Ehrengäste und die Fans.

Dann gab man Roy Black noch die große Ehre mit einer tollen Schar weißer Tauben welche mit Briefchen einiger Fans mit Worten für Roy gegen den Himmel stiegen und von allen bejubelt wurden.

Aber die Einzigartigkeit dieser Premiere ließ nicht nach und so agierte Bernd Roberts von Anfang an wir sind alle eins und deshalb gab es das Wort Promi nicht und jeder betrat über den roten Teppich in Ehre  den Veranstaltungsort !!!!

 

Dann wurde Bernd Roberts weiter in seiner megatollen Show bejubelt;

Denn er zeigte als erster auf der Bühne wer Roy Black war und wo sein Herz hinschlug.

Für seine Fans der  Schlagersänger ob Ballade  Soft Songs und Megahits.

Oder in seinem Herzen  selbst der Rock n Roller. Und genau diesen Rock n Roll wo Bernd Roberts schon Jahrzehnte im Amerika „fever“ steigen ließ brachte er nach Mühldorf und mixte er in 23 Spitzen Songs für diese Show.

Es war keine Gedenk-Gala oder Hommage mit Erinnerungsgesprächen auf der Bühne. Es knisterte von Anfang bis zum Ende egal ob Zuschauer zu  Tränen kamen,

Bernd verwandelte den Song „Ganz in Weiß“  in das was er war, der große Hit!

Denn er holte bei diesem Song ebenso den Hit auf die Bühne, Mrs World of Germany im sexy Hochzeitskleid! Genau dieser Zauber ging auch an Eva Jacob nicht vorbei, welche spontan Bernd auf der Bühne um den Hals fiel und mit ergreifenden kurzen Worten von ihrer Zeit mit Roy erzählte und stolz dem musikalischen Sohn  Bernd  die goldene Schallplatte von Fans überreichte.  

Dies kristallisierende Phänomen  live mit Spitzen band, verzauberte junge Mädchen aus Heldenstein Mühldorf, Freunde und Fans welche aus Hamburg, Ungarn, Köln, Österreich und mehr kamen.

 

Ihre Freude und Tränen waren nicht umsonst, am 30.November gastiert er als Ehrengast in München und 2020 kehrt Bernd Roberts wieder zurück nach Mühldorf am Inn. Denn diese Freude an Bestätigung, mit ihm sei Roy Black fast auferstanden, er wirkt wirklich wie der musikalische Sohn wie ihn damals 1995 österreichische Zeitungen schon betitelten oder er hätte Walter Höllerich seinen Bruder wiedergegeben sind nur einiges an Gratulation welche sich Bernd Roberts wahrlich anhören durfte, wieder zurückholte und deshalb will er diese Freude seinen Fans und Freunden weiter geben!

 

Mehr Infos zur Show, neue Termine und Meganews sind per Mail bei berndrobertsmusic@gmail.com erhältlich.

Bericht- und Fotoquelle: Christine Christel

Sensation Roy Black – die Show war ein grandioser Erfolg!
Weiterlesen

Grandiose Premiere von Mike Dee und seiner Original Kultshow in Salzhausen

17. Oktober 2019 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Salzhausen, den 12. Oktober 2019

Musikfreunde aus nah und fern kamen an diesem Samstag in Rüter‘s Hotel und Restaurant nach Salzhausen in die Lüneburger Heide. Dort wo die Heidschnucken grasen und das Heidekraut blüht, gastierten erstmalig Mike Dee und seine Kultshow-Stars. Es war die Premiere dieser seit fast 30 Jahren in Norddeutschland beliebten Live-Musik-Show.

 

Der Festsaal war sehr gut gefüllt. Am Anfang konnten sich die Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen, denn das Restaurant ist in der Lüneburger Heide wohl bekannt für seine hochwertige deutsche Premium-Küche. Der Saal war sehr schön geschmückt. Auf den runden Tischen waren Kerzen und bunte Blumengestecke drapiert. Das Personal war sehr aufmerksam und Gäste orientiert.

Diese Show war eine Doppelpremiere, denn sie fand zum ersten Mal in Salzhausen statt und mit Wolfgang Piontek vom Sendestudio Lübeck, wirkte erstmalig das Sendestudio als Veranstalter mit. Wegen des Erfolges werden Herr Piontek und seine Frau Petra auch zukünftig weitere Kultshows als Veranstalter in anderen Orten organisieren. Gäste kamen aus dem Harz, Sauerland, Berlin und ein Frank kam aus dem brandenburgischen Strausberg. Das Highlight der Gäste waren zwei Dänen, die extra wegen der niederländischen Sängerin Tina van Beeck anreisten. Die zwei Herren kennen Tina von Facebook und nutzten diese Gelegenheit, um ihren Lieblingsstar endlich mal live zu erleben und kennen zu lernen.

 

Dann ging es los. Im Hauptprogramm standen Jan Hayston, Tina van Beeck und Tina Heeschen auf der Bühne. Als Überraschungsgäste stellte Mike Dee die Künstler Tony Mazara, Lena Mainoi und Ome Piet vor. Der Lübecker Moderator Mike Dee führte wieder mit einer Prise Humor und sehr viel Charme gekonnt durch das Programm. Er war sehr erfreut über den Zuspruch der Leute. Auch Wolfgang Piontek und seine Frau als Veranstalter freuten sich über die Besucher, welche alle sehr gut drauf waren. Ein tolles Publikum mit viel guter Laune und Spaß waren vor Ort. An der Technik und als DJane war Ute Maragioglio mit dabei. Sie sorgte in der Pause und im Anschluss der Show für flotte Tanzmusik auf der großen Tanzfläche und schönem Sternenhimmel.

 

Tina Heeschen hatte als Sängerin auch ihre Kultshow-Premiere an diesem Abend. Die junge blonde und aparte Künstlerin präsentierte Coverhits von Helene Fischer, Andrea Berg und Kerstin Ott. Aber auch eine brillante Version des Leonard Cohen-Hits „Hallelujah“. Bei „Regenbogenfarben“ von Kerstin Ott band sie kurzerhand Lena Mainoi als Duettpartnerin ein und begeisterte die Gäste mit diesem tollen Spontan-Duett. Wer die Augen zumachte, hörte mit „Just Pretend“ plötzlich als Duett Helene Fischer featuring Elvis Presley. Was nicht ganz so war. Tina Heeschen interpretierte diesen Song zusammen mit Jack Favor. Jack Favor heißt im richtigen Leben Franz Nübel und ist jetzt Exklusiv-Fotograf von der Original Kultshow. Er ist vielen Menschen von früher als Elvis-Presley-Interpret wohl bekannt. Jack ist aber kein Double oder Elvis-Darsteller. Dieses Lied wurde 2016 tatsächlich als Duett von Helene Fischer und Elvis Presley veröffentlicht. Was moderne Digitaltechnik alles vermag.

Die blonde Symphonie ging mit der niederländischen Schlagerinterpretin Tina van Beeck weiter. Der Star aus Holland startete mit ihren aktuellen niederländischen Hit, der auf Deutsch ungefähr heißt „Mit Dir will ich um die Welt reisen“. Aber auch Hits von deutschen Schlagerstars und englische Welthits gab Tina zum Besten. Wie z.B. „It´s A Real Good Feeling“ von Peter Kent, wo es keinen mehr auf den Stühlen hielt.

Mit Rock´n`Roll und Country brachte Jan Hayston eine weitere musikalische Note ins Programm. Da ertönte der Superhit „Lucky Lips“ von Sir Cliff Richard, oder „Shake Rattle And Roll“ von Bill Haley, sowie „Über den Wolken“ von Reinhard Mey. „Du machst mir gute Laune“ konnte als Motto des Abends gesehen werden. Es ist aber ein persönlicher Hit von Jan Hayston, der sich selbst zur Gitarre begleitete.

Genauso gut wie die Hauptkünstler waren auch die Überraschungsgäste. Der Italiener Tony Mazara stellte seine Single „Monte Madonna“ vor. Sein Programm umfasste einen Mix von italienischen und englischen Hits, wie das weltbekannte „Delilah“. Richtig niederländisch wurde es dann mit Ome Piet. Der Interpret brachte einen Strauß seiner holländischen Songs dar, wie „Oh Jenny“. Obwohl sicher die wenigsten Festgäste die Worte verstanden, klatschten alle begeistert mit, denn der Rhythmus der Musik ist überall gleich und kennt keine Grenzen und Schranken.

Jung und schön ist Lena Mainoi. Sie ist die zukünftige Ausnahmeerscheinung in der deutschen Popmusik. Die 16-jährige Holsteinerin hat erst im Frühjahr ihre Karriere mit den nachdenklichen Song „Wir sind Sterne“ begonnen und damit schon zahlreiche erste Plätze in Radio-Hitparaden erreicht. Auch ein Auftritt vor ca. 25.000 Besuchern beim Schlagergarten in Dortmund gehörte zu ihren Erfolgen. Mit ihrer echt außergewöhnlichen Stimme begeisterte Lena auch die Showbesucher in Salzhausen. Neben der genannten Verkaufssingle sang die schwarzhaarige Interpretin auch ihren aktuellen Radiohit „Am Ende der Welt“ und den noch unveröffentlichten Song „Du gehörst dazu“, der ein Party-Hit werden kann.

 

Die nächste „Original Kultshow“, die am 2. November in Kröger´s Gasthaus in Hamburg stattfindet, ist bereits ausverkauft. Für das 30-jährige Bühnenjubiläum von Mike Dee am 25. April 2020 im Forsthaus Bolande in Reinfeld (Holstein) gibt es noch Karten, aber die sollte man sich aufgrund der großen Nachfrage rechtzeitig sichern!

Bericht: Hans Peter Sperber von Sperbys Musikplantage

Fotograf: Franz Nübel (alle Rechte vorbehalten) )

Hier sind viele Bilder der Show zusehen: http://sperbysmusikplantage.over-blog.com/2019/10/grandiose-premiere-von-mike-dee-und-seiner-original-kultshow-in-salzhausen.html

 

Gruppenfoto von links nach rechts: Jan Hayston, Ome Piet, Tina van Beeck, Mike Dee, Tina Heeschen, Tony Mazara und Lena Mainoi

Mehr Infos zu Mike Dee und seiner Show gibt es im Web auf www.mike-dee.de und bei Facebook unter „Mike Dee´s Original Kultshow On Tour“, sowie ebenfalls im Web unter www.irw-sendestudio-luebeck.de.tl

Weiterlesen

Es ist mein Weg:Der neue Austro-Pop-Hit von Hannes Lanz

11. Oktober 2019 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Es ist mein Weg: der neue Austro-Pop-Hit von Hannes Lanz


Nach einem Ausflug in die Welt der Sommerlieder, meldet sich Hannes Lanz, kurz vor Herbstbeginn zurück. Diesmal hat er, passend zur Herbstzeit, wieder ein positives und zugleich tiefgründiges Lied im Gepäck. „Es ist mein Weg“.

Selbstkritisch erzählt es von Entscheidungen, die man zu treffen hat und Erfahrungen, die jeder in seinem Leben macht. Das wichtigste ist aber, immer wieder aufzustehen und neu zu beginnen. Frei Nach dem Motto „...Gib dein Bestes. Gib nicht auf und bleib dir selbst treu“.

„Für mich ist Musik mehr als nur ein Hobby“, erzählt Hannes Lanz in seiner sympathischen und bodenständigen Art. Leiht man dem steirischen Schlagersänger jedoch etwas länger sein Ohr, so merkt man rasch, dass die Musik eine beachtliche Rolle  in seinem Leben spielt – und das nicht erst seit er 2014 seine Solokarriere als Hannes Lanz gestartet hat. Schon in jungen Jahren begann aus dem Hobby Kinderchor eine Leidenschaft zu werden. „Ich habe dann Akkordeon und Schlagzeug gelernt, weil ich es wichtig finde, dass man auch als Sänger zumindest ein Instrument spielen kann.“ Mit 15 Jahren gründete Lanz seine erste Band mit der er im volkstümlichen Bereich zahlreiche Erfolge einfuhr und die ihn weit über die Grenzen seiner Heimatgemeinde Fernitz hinausführte. Sogar in Kalifornien wurde aufgespielt.

Hannes Lanz: Es ist mein Weg
Label: Tyrolis/Molami; Labelcode:08453
Veröffentlichungs-Datum 4.10.2019:
Text: Andrea Gutmann;  Musik: Hannes Lanz und Anna Molander
Produzent und Arangement: Hubert Molander
Verlag: Berton Verlag
Youtube-Link:
https://www.youtube.com/watch?v=EI2DFY3rxXw&app=desktop
ISRC Code: AT-ML1-18-00055
Mehr Infos über Hannes Lanz gibt es im Internet unter www.hanneslanz.at und in den sozialen Medien wie Facebook
Info- und bildquelle: Office Hannes Lanz

Weiterlesen

Rock,Pop und Karat beim Spreewaldfest

5. Oktober 2019 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Lübben, 22. September 2019
Das 42. Spreewaldfest in Lübben hatte an diesem Sonntag bei sommerlichen Temperaturen seinen Höhepunkt und Abschluss. Denn es ging musikalisch richtig zur Sache. Da wurde internationaler Pop, Rock, Popschlager, Deutschpop und feinster Deutschrock für die Festgäste geboten. Kein Wunder, dass die Innenstadt des Spreewaldstädtchens rappelvoll war.

Mit einer wuchtigen und charismatischen Stimme eröffnete die in Berlin lebende Engländerin Rachel Hiew das Potpourri an toller Musik. Mit einer fantastischen Show begeisterte die junge schöne Dame die Besucher. Rachel sang Hits von Amy Winehouse, Tina Turner, Jennifer Lopez, Cher, ABBA und anderen internationalen Stars. Dazu kam noch der Hit „Lieder der Nacht“ von Marianne Rosenberg. Da staunte der Berichterstatter über diese super gelungene Version des Kultschlagers aus den Siebzigern. Dem Publikum gefiel es sehr, denn diese sangen fröhlich mit. Rachel zeigte hier, dass sie mit ihrer Stimme eine große musikalische Bandbreite hat und sicher alles singen kann. Das Multitalent zeigt dies besonders in der Berliner Show „Stars in Concert“, wo sie verschiedene Starcharaktere verkörpert.
Der Deutschpop und Popschlager wurde von Clara übernommen. Die Sängerin stammt und wohnt im Spreewald und hatte Heimvorteil. Clara präsentierte ihr Live-Programm „Jetzt“, mit Songs aus ihrem aktuellen Album „Jetzt“ und noch unveröffentlichte Lieder. Clara schreibt ihre Songs mit Melodie und Text selbst, wobei sie auf gute und aussagefähige Texte achtet, mit einer eingängigen und doch gehobenen Musik. So wie bei „So frei“ ihrer aktuellen Single. Ein Lied das von der persönlichen Freiheit handelt. „Einfach sein“ behandelt den Zustand einfach mal gar nix zu tun und nur zu relaxen, wie stundenlang auf der Couch zu liegen, also einfach mal nur da zu sein. Bei „Jetzt“ geht es um die Gegenwart und das Jetzt-sein. „Glückliche  Menschen“ handelt von der Sehnsucht fast nur noch glücklichen Menschen zu begegnen. Da viele Leute mit unglücklichen Gesichtern durch die Gegend laufen. „Meine Politik ist die Musik“ ist ein politisches Statement von Clara für Menschlichkeit, Rücksichtnahme und ein Plädoyer für bürgerfreundliche Politik.
Mit diesen Songs hat Clara ihren eigenen musikalischen Weg eingeschlagen, abseits der Mainstreammusik. Es ist eine Mischung zwischen deutschen Chansons, Deutschpop und anspruchsvollem Schlager. Es sind Lieder zum Zuhören und Nachdenken.

Hochkarätigen Deutschrock konnten die Festgäste dann mit der Kultband Karat erleben. Die Mannen um Claudius Dreilich zeigten trotz 44-jähriger Bandgeschichte, dass sie frisch und fit sind. Da rockten Musiker und Fans richtig ab. Die Band hatte da bei vielen ihrer Hits die Leute als Hundertfachen Chor dabei. „Über 7 Brücken“ ist da eine Hymne, die in Ost und West gleichermaßen bekannt ist, aber Karat ist das Original. „Schwanenkönig“ war ein weiterer dieser Kult Hits. „Der blaue Planet“ kann als erster Ökohit der DDR angesehen werden. Denn er hat vor über 30 Jahren bereits das Problem der Umweltverschmutzung  thematisiert. Das Lied ist so aktuell und modern wie noch nie. Die Band sang sich in die Herzen der Spreewälder und wurde richtig abgefeiert.

So ein schöner Tag könnte jeden Sonntag sein. Das wäre fein. Kostenlos und im Freien konnten die Festbesucher so jede Menge guter Musik bei Speis und Trank genießen. Da wünscht man den Veranstaltern, dass sie 2020 wieder so ein brillantes Fest organisieren können.

Bericht: Hans Peter Sperber von Sperbys Musikplantage
Fotograf: Walter Schönenbröcher
Foto: Clara  www.clara.jetzt

 

Weiterlesen