Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Sternstunden der deutschen Musik

Plauth & Posin oder Live-Premiere eines sehr dynamischen Musikduos

29. April 2019 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Berlin, 22. April 2019

Eigentlich ist jeder Montag im Reinickendorfer Kastanienwäldchen für die Fangemeinde des Rockstars Sherman Noir ein Feiertag. Der diesjährige Ostermontag bot gleich mehrfach Grund zum Feiern, denn der Gastgeber präsentierte nach einer mehrwöchigen Pause endlich wieder die äußerst populären „Living Room Sessions“. Mit Fabrice Richter-Reichhelm stand ein hochinteressanter junger Künstler auf der Bühne, der sich nach seiner gefeierten Teilnahme bei der Castingshow „The Voice“ (Pro 7) wieder um das Wesentliche kümmert. Ilka Posin, gern gesehener Gast in der Residenzstraße, feierte zusammen mit ihrer musikalischen Partnerin Melanie Plauth Premiere, die beiden firmieren zukünftig als Duo „Plauth & Posin“.

 

Mit „Hold On My Heart“ des US-amerikanischen Singer/Songwriters Ron Randolf legten die beiden eindrucksvoll los, ihre frische Interpretation tat dem Song hörbar gut. Dass recht bald Countryklänge im gut gefüllten Saal des Kastanienwäldchen zu hören waren, kam für die Kenner des Posin`schen Musikschaffens nicht sehr überraschend, aus ihrer Liebe zu dieser Musik hat sie noch nie einen Hehl gemacht. Das von ihr  und Karl Neukauf geschriebene „Live Music And Cold Beer“ kommt beispielsweise als fröhlicher Countrysong daher. Der Text hingegen ist allerdings fernab von jeglichem Frohsinn, handelt er doch davon, dass viele Livemusik-Kneipen in Berlin, zermürbt von ihrer intoleranten und klagefreudigen Nachbarschaft, aufgeben müssen. Durch die erotische Stimme von Ilka klingt der Song aber doch sehr sinnlich-fröhlich.Sollte Melanie Plauth mit der Countrymusik fremdeln, merkt man es ihr nicht an, ganz im Gegenteil. Ihr versiertes Gitarrenspiel trägt die Songs der Beiden, beispielsweise deutlich hörbar beim Covern von „Drinking Problem“, einem Song der texanischen Modern Country Band „Midland“.

Mit Karl Neukauf ist Ilka Posin seit vielen Jahren verbandelt - musikalisch, versteht sich. Gemeinsam sind sie „polydeluxe“; beide sind Mitglieder der Rolling Stones Coverband „Butterfly On A Wheel“, dazu kommt die Zusammenarbeit zu unterschiedlichsten Gelegenheiten. Man kennt und schätzt sich. Da war es nur folgerichtig, dass Plauth & Posin sich für den deutschsprachigen Teil ihres Programms bei Neukauf bedienten. „Milder Mittwochmorgen“, sehr feinfühlig interpretiert, ließ eine weitere Facette des ohnehin sehr variantenreichen Duos durchscheinen.

 

Den eigentlichen Charme der „Living Room Sessions“ macht die Mischung aus vorzüglicher Livemusik und den dazwischen von Sherman und seinen Gästen geführten Gesprächen aus. Ungeplant spontan und meist sehr geradeheraus gelingt es dem Gastgeber mühelos, seinen Gästen allerlei Neuigkeiten zu entlocken. Ein Thema war beispielsweise die Trennung der „Shevettes“; die Frauenband war über ein Jahrzehnt hinweg eine feste Größe in Berlin. Melanie Plauth und Ilka Posin, beide aus der Stammbesetzung der Band, gehen nun also ihre eigenen Wege. Mit im Gepäck, so verrieten die beiden am Montag, werden sie auf jeden Fall auch Songs der Shevettes haben.  

 

Als weiteren Gast auf der Bühne konnte Sherman Fabrice begrüßen. Der junge Mann ist der Sohn von Matthis Richter-Reichhelm, Sherman's Partner. Fabrice konnte kürzlich mit gelungenen Auftritten  bei der Castingshow „The Voice“ im Fernsehen glänzen und seinen Bekanntheitsgrad erweitern. Frisch aus dem Studio präsentierte er den Showgästen unter anderem auch ganz  frische Werke. „Tiefes Blau“ war einer seiner sehr poetischen Titel oder auch „Zum Letzten Mal“, das Fabrice zum ersten Mal live sang. “Blinder Passagier“ lud die Zuhörer fast zum Träumen ein. Auf eindringlichen Wunsch von Sherman Noir performte er seinen Hit „Transformation“ aus dem gleichnamigen EP-Album. Unglaublich die Stimmung im Kastanienwäldchen: Fast Jede(r) sang fast jedes Wort mit!

Wer sich Fabrice' Texte genauer anhört, entdeckt, dass Fabrice sehr viel mehr als nur ein Deutschpoet ist. Seine Songs gehen tiefer und klingen jetzt noch rockiger als im letzten Jahr. Auch hier zeigte der Applaus: Fabrice ist auf dem richtigen Weg. In diesem Jahr soll von ihm noch ein Album veröffentlicht werden; seine Follower erwarten es voller Vorfreude!

 

Sherman sang für seine Fans einige seiner Hits wie „Fire And Rain“, „Miles Away“ und das mittlerweile wie eine Hymne anmutende „100.000 Butterflies“. Alle Kastanienwäldler stimmten begeistert mit ein und die anderen Künstler unterstützten ihn innovativ.

Zwischen den Songs plaudernd erfuhren die Sherman Anhänger, dass Sherman ein Video und weitere Songs für sein kommendes Album anlässlich seines 30jährigen Bühnenjubiläums aufgenommen hat. Es wird 3 CDs beinhalten und am 18. Oktober auf den Markt kommen. Ein Jubiläumsalbum also, denn dann genau vor 30 Jahren  kam sein erstes Album heraus. Am gleichen Abend wird dann in Berlin seine große Bühnen-Geburtstagsparty steigen: ein Fest für alle Fans und Freunde des Rockstars.

Außerdem verriet Sherman, dass er einen Managementvertrag in den USA unterschrieben hat. Damit wird Sherman Noir seine Alben auch wieder in den Staaten veröffentlichen und er und seine Highway Surfer werden auch dort wieder verstärkt live präsent sein, was seine Übersee-Fans natürlich überaus freut.

Bericht: Hans Peter Sperber von Sperbys Musikplantage

Fotografin: Karin Ellen Pflug

Mehr Infos zu den Künstlern gibt es im Web unter www.ilkaposin.de und www.shermannoir.de

 

 

Weiterlesen

Erster Platz für Lena Mainoi in einem Schweizer Radio

23. April 2019 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Die erst 15-jährige Lübecker Schülerin Lena Mainoi veröffentlichte erst im Februar dieses Jahres mit „Wir sind Sterne“ ihre erste Single. Ein wunderbarer Song über die Menschlichkeit und uns Menschen, wie wundervoll wir eigentlich sind oder besser gesagt sein könnten. Dieser Titel hat es nun tatsächlich geschafft in der Hitparade „Schlager top3“ auf Radio Alperose von der Neuvorstellung auf Rang 1 vorzudringen. Von Null auf 1, das ist schon irre!

Am Sonntag den 14. April war Lena Mainoi „Wir sind Sterne“ Neuvorstellung in dieser beliebten Hitparade in der Schweiz. Gleich eine Woche später, am 21. April/Ostersonntag, konnte Moderator Urs Leuthold dieses großartige Ergebnis verkünden. Es ist eine Meldung wert, denn damit hat die sympathische Holsteiner Schülerin bestimmt nicht gerechnet. Da hat sich einiges bewegt in der kleinen Karriere von Lena. Erst durfte sie diesen Song bei der Original Kultshow von Mike Dee als Premiere performen, dann gab es kleinere Radiointerviews in Norddeutschland und nun dieser Erfolg im Schweizer Radio.
Produzent, Texter und Komponist dieses Titels ist Gottfried Koch aus Hamburg, der den Titel über Carmina Records dann veröffentlichte und Sperbys Musikplantage sorgte dann für die Internetpromotion und Radiobemusterung, damit diese Nummer im Radio gespielt werden kann.  

Sie ist erst 15 Jahre jung und singt sich schon auf den Weg nach oben:
LENA MAINOI, so nennt sich die junge Dame aus Lübeck.

Sie ist noch Schülerin und sang sich im Rahmen eines Weihnachtskonzerts 2018 in ihrer Schule durch das Lied „HALLELUJA“ von Leonard Cohen solo in die Herzen der gut 400 Zuschauer. Begleitet wurde Lena virtuos von einer Schulkameradin am Piano. Das Publikum war hingerissen, Tränen flossen vor Begeisterung und der Applaus klang lange nach.

Der Produzent Gottfried Koch bescheinigte Lena Mainoi eine sehr schöne Stimmfarbe und eine besondere, individuelle Stimme mit hohem Wiedererkennungswert. Koch: „Ich sehe für Lena große Erfolgsaussichten in der Zukunft, ich werde sie fördern.“ Und so machte er ihr das Angebot, sie zu produzieren, was im Einklang mit ihren Eltern geschah.

Inzwischen hat Koch den Song „Wir sind Sterne“ für Lena Mainoi produziert, der zum Genre Deutsch Pop gehört und im Februar 2019 veröffentlicht wurde. Ein Video wurde auch schon gedreht und ebenfalls veröffentlicht. Nun kann es in den Internetportalen zum Hit werden.
 „Musik ist mein Leben“ so freut sich das Nachwuchstalent Lena Mainoi.
Bei einigen Veranstaltungen konnte Lena schon ihr Können unter Beweis stellen. So trat die junge Sängerin unter anderem in der bekannten Kultshow von Mike Dee auf. Weitere Live-Termine sind in der Planung. Auch stand sie bereits wieder im Studio und es wird dieses Jahr weitere Singles geben.
„Wir sind Sterne“ ist bei allen gängigen Download-Portalen kaufbar wie bei Amazon und Musicload

Bericht: Hans Peter Sperber .
Mehr Infos über Lena Mainoi gibt es im Web unter www.lena-mainoi.de und bei
Facebook: Lena Mainoi Sängerin
Bildquelle: Büro Lena Mainoi

Weiterlesen

Mike Dee mit seiner Original Kultshow bei meine Melodie

23. April 2019 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Diese Bilder wurden bei der Kultshow in Hamburg am 27.10.2018 aufgenommen. Sie zeigen Hans Peter Sperber, Mike Dee, Jan Hayston, Nina La Vida und Tina von Beeck

Weiterlesen

Ich will mehr – die Debütsingle von Petra Fee

23. April 2019 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Petra Fee veröffentlichte ihre Debut-Single im November 2018. "Ich will mehr" ist eine moderne Synthie-Popnummer. Der Text wurde von Petra Fee bereits vor 10 Jahren geschrieben. Auch die ursprüngliche Komposition entstammte der Feder von Petra Fee. Der Komponist Volker Wiedling hat den Titel neu komponiert, arrangiert und im Musikstudio "Netzkater" auch produziert.

 

Der Song beschreibt die Liebe auf den ersten Blick und die damit verbundene Leidenschaft. Er handelt von Träumen und Erwartungen, die ein frisch verliebter Mensch mit Schmetterlingen im Bauch hat, aber spiegelt gleichzeitig die Angst vor Enttäuschung wieder.

Die Musikerin Petra Fee, wurde in Nordhausen geboren. Sie stand schon in jungen Jahren bei Hochzeiten auf der Bühne und hat als großer Fan Titel von Juliane Werding nachgesungen.

In der Schule lange Jahre im Schulchor präsent, lernte sie mehrere Jahre klassische Gitarre und ist einige Male auf Schulkonzerten aufgetreten. Sie war auch in einer Schülerband aktiv und hat später Songs ihres großen Idols Nena in Diskotheken nachgesungen.

Seit einigen Jahren schreibt Petra Songtexte und hat ihre Texte auch vertont. In Zusammenarbeit mit dem Komponisten und Arrangeur Volker Wiedling entstand nun die erste Singe "Ich will mehr". Weitere Titel sind geplant und auch schon im Musikstudio "Netzkater" produziert worden.

 

Petra Fee – Ich will mehr 

Urheber, Komponist, Arrangeur und Produzent: Volker Wiedling

Text: Petra Fee

Label:  BRAVO! Records, Label-Code: 34409,

 VÖ-Datum: 26.11.201

Mehr Infos zur Sängerin gibt es im Web unter www.petra-fee.de und bei ihr auf Facebook

Info- und Bildquelle: Petra Fee

Weiterlesen

Lena Mainoi und ihr Livedebüt bei der Original Kultshow

17. April 2019 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Reinfeld, 6. April 2019

An diesem Abend war im Forsthaus Bolande wieder der musikalische Teufel los. Denn die 18. Ausgabe der Original Kultshow von Mike Dee gastierte mit vielen tollen Künstlern im Festsaal. Mike Dee hatte wieder ein wunderbares Gesangsensemble zusammengestellt. Da war der Küstenjörn zu bewundern, Jan Hayston und sein Partner Rüdiger Hiller, der Lübecker Newcomer Florian Präus, Altstar Andre Parker und die niederländische Gesangsikone Silvia Swart. Silvia überzeugte mit Songs auf Deutsch, Niederländisch, Englisch und Spanisch. Es gab aber auch ein echtes Livedebüt einer ganz neuen und brillanten Stimme aus Lübeck – Lena Mainoi!

 

Durch die klasse Auftritte der Hauptkünstler war die Stimmung schon echt super. Da wurde von Mike Dee als Überraschungsgast die, erst 15-jährige, Lübecker Schülerin Lena Mainoi angekündigt. Lena hielt sofort die Besucher in ihren visuellen Bann. Denn sie ist für ihr Alter sehr groß und mit ihrem langen, dunkelroten Kleid, ihren langen schwarzen Haaren und dem hellen Teint sah Lena wie die Reinkarnation von Schneewittchen aus. „Halleluja“ war das erste Lied, was Lena zum Besten gab. Dieser Song von Leonard Cohen berührte die anwesenden Gäste sofort. Mit ihrer Stimme konnte sie die Emotionen des Liedes wunderbar von sich an die Besucher transportieren. Als Vorbild nahm sie sich die Version von Alexandra Burke vor und das klappte prima. Der Kontrast war da „Proud Mary“ von Tina Turner. Ging es da noch gefühlsvoll bluesig vor, war hier der Rock in purer weiblicher Form angesagt. . Von der Bluesstimme zur Rockröhre, Lena Mainoi beherrscht beides exzellent. Und dann gab es ihre Livepremiere- und Debüt ihrer ersten eigenen Single „Wir sind Sterne“. Mit sehr viel Gefühl in der Stimme präsentierte Lena diesen deutsch gesungenen Popsong. Ein Lied über die Menschlichkeit, das die Zuhörer auch total berührte. Da gab es dann die volle Dosis anhaltenden Applaus. So schön kann eine gelungene Livepremiere sein.

Produzent, Texter und Komponist Gottfried Koch war auch angereist und von seinem Schützling sichtlich begeistert.

 

Mike Dee freute sich über dieses Livedebüt von Lena in seiner Show. Wolfgang Piontek von Radio Dragon-Flame hatte die junge Sängerin empfohlen und das war eine supergute Idee. Lena war froh und erfreut, dass ihre Premiere beim Publikum so großartig ankam. Sie wurde an diesem Abend gleich noch ins Sendestudio Lübeck von Radio Dragon-Flame zum Interview eingeladen, was am Samstag den 13. April dann im Radio live zu hören war.

 

Sie ist erst 15 Jahre jung und singt sich schon auf den Weg nach oben:

LENA MAINOI, so nennt sich die junge Dame aus Lübeck.

 

Sie ist noch Schülerin und sang sich im Rahmen eines Weihnachtskonzerts 2018 in ihrer Schule durch das Lied „HALLELUJA“ von Leonard Cohen solo in die Herzen der gut 400 Zuschauer. Begleitet wurde Lena virtuos von einer Schulkameradin am Piano. Das Publikum war hingerissen, Tränen flossen vor Begeisterung und der Applaus klang lange nach.


Der Produzent Gottfried Koch bescheinigte Lena Mainoi eine sehr schöne Stimmfarbe und eine besondere, individuelle Stimme mit hohem Wiedererkennungswert. Koch: „Ich sehe für Lena große Erfolgsaussichten in der Zukunft, ich werde sie fördern.“ Und so machte er ihr das Angebot, sie zu produzieren, was im Einklang mit ihren Eltern geschah.


Inzwischen hat Koch den Song „Wir sind Sterne“ für Lena Mainoi produziert, der zum Genre Deutsch Pop gehört und im Februar 2019 veröffentlicht wurde. Ein Video wurde auch schon gedreht und ebenfalls veröffentlicht. Nun kann es in den Internetportalen zum Hit werden. „Musik ist mein Leben“ so freut sich das Nachwuchstalent Lena Mainoi.

 

Bericht: Hans Peter Sperber von Sperbys Musikplantage

Foto: Mike Dee und Lena Mainoi

Fotograf: Franz Nübel

Info- und Coverquelle: Büro Lena Mainoi (Auszüge aus ihrer Biografie)

Mehr Infos über Lena Mainoi gibt es im Web unter www.lena-mainoi.de und bei
Facebook: Lena Mainoi Sängerin

Lena Mainoi

Lena Mainoi

Weiterlesen

Jetzt – das Debütalbum von Clara im Hörertest

17. April 2019 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Kürzlich hat die Brandenburger Sängerin Clara mit „Jetzt“ ihr Debütalbum veröffentlicht. Clara ist sicher noch ein sehr unbekannter Name im Show-Biz. Doch kann sich das sicher bald ändern. Denn wer das Album mit seinen 16 Titeln sich genau anhört, der hört ein Album mit viel textlichen und musikalischen Tiefgang.

Clara hat sich hier viel Mühe gemacht mit diesem Werk. Das fängt schon beim umfangreichen Booklet an. Hier sind alle Liedtexte aufgeführt und viele schöne Fotos von Clara in unterschiedlichen Posen. Diese Fotos hat der bekannte Fotograf Walter Schönenbröcher auf Zelluloid bzw. auf Fotopapier gebannt. Eine schöne Frau wurde hier abgelichtet, die toll singen kann. Es sind 16 Lieder über die Liebe und das Leben. Doch nicht mit den üblichen Texten. Sondern die Texte gehen tiefer und haben mehr Inhalt. Dazu eine Musik, die etwas anders als normalerweise arrangiert wurde. Jeder Song ist hier das genaue Hinhören wert. „Was wär die Welt“ ist zur Veröffentlichung die aktuelle Single und gibt es auf dem Album auch als Remix/Nr. 17.
Dieser Song handelt von einem Menschen, der etwas Besonderes ist, aber es selbst nicht so sieht. „Glückliche Menschen“ wünscht sich Clara doch öfter zu sehen. Leider ist das bei den heutigen gestressten Menschen nicht mehr so oft möglich. „Jetzt“ ist eine musikalische Bestandsaufnahme vom Moment der Gegenwart, mit den Blick zurück und Gedanken über die Zukunft. “Mit Dir“ behandelt das Zusammenleben mit einem Menschen, bei Clara geht es um einen Mann. „Drei Akkorde“ besingt das Leben aus der Sicht der Sängerin. „Schwerelos“ durch das Leben gleiten, wünscht sich doch mancher. Mit Clara kann jeder schwerelos durch das Leben für einige Minuten schweben.

Clara hat die Musiken und Texte selbst geschrieben und komponiert. Damit auch wirklich alles Clara ist, wurde gleich noch die Plattenfirma Clara Sound gegründet und die Künstlerin hat alles selbst in die Hand genommen. Hier ist wirklich ein grandioses Album entstanden, dass man jeden Musikfan empfehlen kann. Es ist ein modernes, deutsch gesungenes Pop-Album entstanden, das auch Schlagerfans gefallen kann. Denn hier sind die Genres brillant vermischt und in manchen Songs steckt musikalische Mystik drin. Einfach das Album kaufen und anhören.

Bericht: Hans Peter Sperber von Sperbys Musikplantage
Mehr Infos über die Sängerin:
www.clara.jetzt
www.clara-werden.de
Facebook unter Kathrin Clara Jantke:
https://www.facebook.com/kathrin.clara.jantke

Titelliste:
1.    Was wär die Welt
2.    Jetzt
3.    Glückliche Menschen
4.    Mit Dir
5.    Der tiefere Sinn
6.    Nur 3 Akkorde
7.    Momente im Leben
8.    Leise leise
9.    Schwerelosigkeit
10.    Einfach sein
11.    Was ist schon Zeit
12.    Ein Kapitel für sich
13.    Bring die Liebe mit
14.    Geile Zeit
15.    Auf das Leben  
16.    Ein paar Worte
17.     Was wär die Welt – Remix

Weiterlesen

Millionen Komplimente – die neue Single von Markus König

17. April 2019 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Im Alter von 5 Jahren war mit der musikalischen Früherziehung bereits der Grundstein gelegt. Fortan wurden Klavier/Keyboard erlernt bis Markus mit 16 zum ersten Mal vor einem Publikum stand. Damit war der Wunsch geboren irgendwann etwas Eigenes präsentieren zu wollen.

 Im Frühjahr 2018 entstand - durch einen Zeitungsbericht aufmerksam geworden - der Kontakt zum Label Marabu Records. Nach der ersten erfolgreichen Debüt Single aus dem Jahr 2018 „Unverschämt Wunderschön“, wird nun die zweite Single von Markus König „Millionen Komplimente“ veröffentlicht. Der Text stammt aus der Feder von Ingo Mende. Für die Musik, das Arrangement und die Produktion ist Horst Lemke verantwortlich. Eine eingängige Melodie (Hook) die sofort „ins Ohr geht“, ein tanzbarer Rhythmus (126 BPM), sowie ein gefühlvoller Text voller Komplimente, werden mit sonorer Stimme von Markus König interpretiert.

 

Markus König – Millionen Komplimente

Text: Ingo Mende; Musik und Arrangement: Horst Lemke

Produzent: Horst Lemke/Marabu Records

Label Code: 06761; Label: Marabu Records

Veröffentlichungs-Datum 5. April 2019:

Hier der Link zur Hörprobe:

https://www.youtube.com/watch?v=rlIw8axCLwI

Info- und Bildquelle: Marabu Records 

Weiterlesen

18. Musikspaß mit der Original Kultshow von Mike Dee

10. April 2019 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Reinfeld, 6. April 2019

Die Sonne schien noch sehr warm, als an diesem Nachmittag der Soundcheck zur Kultshow von Mike Dee im Forsthaus Bolande in Holstein über die Bühne ging .Mike Dee hatte wieder eine Fülle von hochkarätigen Künstlern verpflichten können. Sie sind zwar im Lande nicht so  sehr bekannt wie die großen Schlagerstars aus dem Fernsehen, aber musikalisch hochkarätig. Bereits zum 18. Mal fand dieses beliebte  Show- und Tanzvergnügen dort statt. Der Abend begann für die Besucher mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Forsthaus-Küche, wie z. B. Karpfen blau oder Sauerfleisch. Reinfeld  wird übrigens auch als Karpfenstadt, wegen der unzählig  vielen Karpfenteiche, genannt.

 

Mit viel Charme und galant begrüßte Gastgeber und Moderator Mike Dee seine Gäste im großen Festsaal, sowie seine musikalischen Bühnengäste aus Deutschland und den Niederlanden. Mike Dee ist dafür bekannt, dass er gerne seine Shows mit holländischen Musiktupfern garniert.

Es war wieder eine tolle, bunte Show mit einem prächtigen musikalischen Reigen auf Deutsch, Englisch und Niederländisch gesungen. Die Besucher  waren begeistert, sangen und tanzten teilweise überschwänglich mit. So ein großer Chor ist schon was Feines...

Den Start machte das Duo Hayston & Hiller aus Lübeck. Das sind Jan Hayston und Rüdiger Hiller. Die Zwei glänzten mit einem Programm deutscher Oldies aus den späten 50er und frühen 60er Jahren. So kam „Rote Lippen soll man küssen“ von Cliff Richard genauso vor, wie „Sugar Baby“ von Peter Kraus und die flotte „Motorbiene“ von Benny Quick. Aber auch englische Oldies kamen von den beiden Musikern sehr gut an. Da konnten die Showbesucher oft kräftig mitsingen. Das Duo begleitete sich selbst mit ihren Instrumenten. So spielte Jan Hayston virtuos die Gitarre und Rüdiger Hiller brillierte am Saxophon.

Maritim und volkstümlich ging es mit dem KüstenJörn zu. Der maritim gekleidete Sänger sang Lieder von der Waterkant und sehr bekannte volkstümliche Schlager. Zwischen den Songs sorgte der norddeutsche  Entertainer mit humorvollen Beiträgen für Gelächter. Ein toller musikalischer I-Punkt in der Show. Zu seinen Darbietungen zählte die „Hamburger Deern“ von Peter Petrel, oder der Shanty-Hit „Santiano“ von Santiano. „Das Holstein-Lied“ zählt als geheime Landeshymne von Schleswig-Holstein  und gehörte deswegen auch zum Repertoire  von KüstenJörn, wobei der Autor dieses Lied auch als Hymne für das Frankenland, Schwabenland und Egerland kennt. Viele Regionen Deutschlands haben dieses Lied für sich als Regionalhymne adaptiert.

Holländische Frauenpower war dann mit Silvia Swart angesagt. Die schöne dunkelhaarige Niederländerin begeisterte mit Songs auf Niederländisch, Englisch und Deutsch. Da ging die Post ab und die Stühle wackelten vor Begeisterung glatt mit dem klatschenden Partyvolk.  „It´s A Real Good Feeling“ ist nicht nur ein bekannter englischer Hit, sondern passte hier auch zu den Künstlern und Gästen auf ihr Wohlbefinden gemünzt. Das Lied sang Silvia Swart gleich zweimal auf Wunsch von Moderator Mike Dee. „Weekend“ war ihre Interpretation des Hits von DJ Heartbeat featuring Sarah Lombardi. Ein moderner Schlagerhit im Electrosound. Mit volkstümlichen Akkorden im modernen Partysound und auf Niederländisch gesungen, folgte dann die „Power Party Polka“, ein sehr rhythmisches und intensives Lied, mit hohen Mitklatsch-Effekt. Das kommt doch spanisch vor, wenn Silvia „La Bamba“ intoniert und so war es auch. Nur dass ich hier – der Autor dieser Zeilen – plötzlich von Silvia auf die Tanzfläche geholt wurde und das Tanzbein schwingen musste und durfte. Es hat aber mega viel Spaß gemacht mit Silvia tanzen zu dürfen. Das Publikum war hellauf erfreut und spendete tosenden Applaus. Ich war hinterher etwas ausgepowert und brauchte ein frisches Bier. Die smarte Frau Swart war einfach der Knaller mit ihrer Show.

 

Wie jedes Mal gab es auch Überraschungsgäste. So war unter den Zuhörern auch der  bekannte Schlagersänger Andre Parker, der musikalisch mit seinem  Sommer-Hit „Gran Canaria te quiero“ seine Visitenkarte abgab. Mit Florian Präus war ein weiterer Lübecker Sänger am Start. „Du hast mir den Himmel versprochen“ ist nicht nur seine aktuelle Single, sondern war auch sein erstes Lied an diesem Abend. „Ich hab noch Deinen Liebesbrief“ war ein weiterer Schlager aus seinem Live-Programm. Mit zwei Hits der Gruppe Fantasy zeigte Florian, dass er auch Hits von Kollegen sehr gut interpretieren kann. Der smarte Sonnyboy wird sicher seinen Weg im Musikbusiness machen. Total berührt war das Publikum vom Auftritt der erst 15-jährigen Lena Mainoi. Die schwarzhaarige Schülerin trug ein dunkelrotes Kleid und sah fast wie Schneewittchen aus. Dazu kam noch ihr leicht asiatisches Aussehen, wodurch sie auch wie eine Elfe aus dem Feenland aussah. „Hallelujah“ von Leonard Cohen und „Proud Mary“ von Tina Turner waren hingebungsvoll schön dargebotene Welthits von ihr. „Wir sind Sterne“ war dann auf Deutsch gesungen und ist ihre aktuelle Debüt-Single. Ein prima Deutschpopsong, der melodisch aber auch in jede Schlagersendung passen würde. Text und Melodie schrieb Gottfried Koch, der auch Lenas Produzent ist. Herr Koch gehörte auch zur Gästeschar und freute sich über den Erfolg seines Schützlings.

 

Zu den Besuchern im Forsthaus Bolande gehörte auch der niederländische Schallplattenkönig und Musikproduzent J.B. Swart. Er war mit seiner Frau heimlich angereist. Er ist der Vater von Silvia Swart. Diese sollte nicht wissen, dass ihre Eltern auch zur Kultshow kommen, um ihre Tochter auf der deutschen Bühne zu erleben. Die Überraschung gelang voll und ganz. Außerdem wollten die Swarts die Original Kultshow von Mike Dee auch einmal live erleben. Der Name Horsini ist in Norddeutschland bekannt. Der Zauberer und Bauchredner gehörte ebenfalls zu den  zahlenden Showbesuchern. Auch wurde der Schlagersänger Tony Mazara „Monte Madonna/aktuelle Single“ im Publikum gesichtet. Die weiteste Anreise hatten sicher Wolfgang und Sissy Pöhacker. Der Chef von Eisenerz Event kam extra mit seiner Frau aus der Steiermark angereist. Mit dem Fehnradio aus Ostfriesland, Radio SR24 aus Hannover, Radio Esmeralda aus den Niederlanden und Radio Dragon-Flame/Sendestudio Lübeck, waren auch einige Webradios vor Ort

Ganz besonders freute sich Mike Dee über den

Besuch von Anita Schopper (Hotelbesitzerin aus Eisenerz)

 

Diese Ausgabe der Kultshow war wieder ein voller Erfolg und nächstes Jahr wird diese Show sicher wieder im Forsthaus Bolande stattfinden. Wer aber nicht bis nächstes Jahr warten möchte, der kann am 12. Oktober zur Kultshow nach Salzhausen in die Lüneburger Heide kommen.

Bericht: Hans Peter Sperber von Sperbys Musikplantage;

Fotograf: Franz Nübel

Gruppenfoto: (v.l.n.r.) Rüdiger Hiller, KüstenJörn, Silvia Swart, Mike Dee, Lena Mainoi, Florian Präus und Jan Hayston

Mehr Infos zu Mike Dee und seiner Original Kultshow gibt es im Web unter: www.mike-dee.de und bei Facebook bei der Kultshow Nr.1

18. Musikspaß mit der Original Kultshow von Mike Dee
18. Musikspaß mit der Original Kultshow von Mike Dee
Weiterlesen

Wir sind Sterne – die Debütsingle von Lena Mainoi

10. April 2019 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

LENA MAINOI – ein neues Sternchen am musikalischen Himmel!

Es gibt wieder eine neue tolle Stimme in der deutschen Musik und das finden nicht nur ihre Fans super. Denn deutsch zu singen ist total angesagt. So gibt es eine neue glanzvolle Debütsingle.
Sie ist erst 15 Jahre jung und singt sich schon auf den Weg nach oben:

LENA MAINOI, so nennt sich die junge Dame aus Lübeck.

 

Sie ist noch Schülerin und sang sich im Rahmen eines Weihnachtskonzerts 2018 in ihrer Schule durch das Lied „HALLELUJA“ von Leonard Cohen solo in die Herzen der gut 400 Zuschauer. Begleitet wurde Lena virtuos von einer Schulkameradin am Piano. Das Publikum war hingerissen, Tränen flossen vor Begeisterung und der Applaus klang lange nach.


Der Produzent Gottfried Koch bescheinigte Lena Mainoi eine sehr schöne Stimmfarbe und eine besondere, individuelle Stimme mit hohem Wiedererkennungswert. Koch: „Ich sehe für Lena große Erfolgsaussichten in der Zukunft, ich werde sie fördern.“ Und so machte er ihr das Angebot, sie zu produzieren, was im Einklang mit ihren Eltern geschah.


Inzwischen hat Koch den Song „Wir sind Sterne“ für Lena Mainoi produziert, der zum Genre Deutsch Pop gehört und im Februar 2019 veröffentlicht wurde. Ein Video wurde auch schon gedreht und ebenfalls veröffentlicht. Nun kann s in den Internetportalen zum Hit werden. „Musik ist mein Leben“ so freut sich das Nachwuchstalent Lena Mainoi.
Bei einigen Veranstaltungen konnte Lena schon ihr Können unter Beweis stellen. So trat die junge Sängerin unter anderen in der bekannten Kultshow von Mike Dee auf. Weitere Live-Termine sind in der Planung. Auch wird Lena in Kürze wieder im Studio stehen, um neue Songs aufzunehmen.

Ihr Papa Stefan kommt von Fehmarn und war über 34 Jahre lang neben seinem Beruf DJ und Entertainer und zog erfolgreich durch die Lande. Außerdem rockte er über 15 Jahre auf thailändischen Bühnen“. So wuchs Lena  quasi mit der Musik auf.

 „Wir sind Sterne“ ist bei allen gängigen Download-Portalen kaufbar wie unter

https://www.amazon.de/Wir-sind-Sterne-Lena-Mainoi/dp/B07PDZD4H5/ref=sr_1_fkmrnull_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=lena+mainoi&qid=1554899804&s=dmusic&sr=1-1-fkmrnull

 

Lena Mainoi – Wir sind Sterne

Veröffentlichungs-Datum: 22. Februar 2019

Musik und Text: Gottfried Koch

Label und Labelcode:

Carmina Records, LC-Nr. 08112

Mehr Infos über Lena Mainoi gibt es im Web unter www.lena-mainoi.de und bei
Facebook: Lena Mainoi Sängerin

Info- und Bildquelle: Büro Lena Mainoi

Weiterlesen

"Que bonito es el amor" – die neue Single von NICEFIELD, das "deutsch-spanische Musik-Power Duo"

4. April 2019 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Sie erzeugen mit all ihren Titeln Emotionen pur und sind kontinuierlich zusammen auf Tour! Die gebürtige Spanierin und der in Hessen geborene Andreas stehen als NICEFIELD schon seit Jahren erfolgreich auf der Bühne, veröffentlichen beliebte CDs und widmen sich neben rhythmischen Klängen auch immer wieder verstärkt aussagekräftigen Texten. Das musikalische Ehepaar schreibt viele seiner Songs selbst und lässt dabei sehr gerne Einflüsse aus seiner Umgebung zu. Sei es durch Erlebnisse, Freunde oder wie in diesem Fall durch Familie. So war das nämlich bei der Erarbeitung des Textes zum neuesten Single-Titel "Que bonito es el amor".

 

 Dann hierzu kam die Idee von Susanna's Vater J. Manzano, der auch heute noch in Spanien lebt. Seine Idee aufgegriffen schrieb Susanna wunderbare Textzeilen, die sie zusammen mit ihrem Partner Andreas als NICEFIELD in eine starke Melodie verpackte. So kann man ihren neuesten Titel gut und gerne als echtes Familienwerk bezeichnen, was ihn sicher noch authentischer macht.

 

Erinnerungen an schöne Momente und so manches "Kribbeln im Bauch" lassen die Aussage und/oder die Frage zu: Wie schön ist Liebe? - bzw. "Que bonito es el amor". Spanische Mentalität gemixt mit rhythmischen Klängen und einem textlichen Thema, das in die Seele geht. Wir wünschen gute Unterhaltung!

 

 

Überall als Download erhältlich, wie z.B. bei Amazon etc.!

https://www.amazon.es/dp/B07P764KPN

https://itunes.apple.com/de/album/que-bonito-es-el-amor-single/1455083265

Musik: Susanna Schönfeld, Andreas Nicefield

Text: Susanna Schönfeld

EAN: 9003549004608

ISRC: ATT251801220

ISWC: T-804.008.917-7

Label: Tyrolis LC 08453

www.tyrolis.com

www.woerle-musicland.de

Mehr Infos zu Nicefield gibt es im Web unter

www.nicefield.eu und bei ihnen auf Facebook

Veröffentlichungs-Datum: 15. März 2019

Info- und Bildquelle: Büro Nicefield

Weiterlesen