Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Sternstunden der deutschen Musik

Agatha Singer besingt ihre „Einsame Wölfin“

22. Februar 2018 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

EINSAME WÖLFIN – Singleauskopplung VÖ 16. Februar 2018

Agatha Singer beschreibt in ihrer neuen Single-Auskopplung aus ihrem Album „Herzweh“ die Partnerschaft einer Fernbeziehung.

Die Sängerin mit der samtweichen Stimme schenkt diesem Titel eine ganz persönliche Note. Die Künstlerin hatte die Idee zu diesem Song, weil sie selbst schon die „Einsame Wölfin“ erlebt hat. Aus dieser Erfahrung schrieb und komponierte sie gemeinsam mit Stefan Krug und Andreas Hammerschmidt diesen Song für alle Liebenden, die eine Fernbeziehung führen.

Die Künstlerin äußert sich wie folgt zur Geschichte im Song: „Eine Liebe auf Distanz ist eine Herausforderung, denn die Nähe des Partners gibt es nur in kleinen Rationen und in viel zu großen Abständen. Wir können unseren Partner nicht einfach in den Arm nehmen, wenn uns danach ist, ihn küssen und kuscheln oder mit dem Partner einschlafen, denn das klappt nur in unserer Fantasie. Liebe auf Distanz kann anstrengend sein, aber wenn man diese Liebe richtig angeht, kann man auch in einer Fernbeziehung glücklich sein.“

Der Song mit modernen Beats ist ein Appell, die Tanzflächen zu stürmen und ein Hörgenuss für alle Disco-Fox-Freunde.

Agatha Singer – Einsame Wölfin

Label. Juni Records – Labelcode: 15807

Infos unter: www.agatha-singer.de /  facebook.com/Singer.Agatha / www.junirecords.de

Quelle: Junirecords

Weiterlesen

Mosaique besingt: Straßen unserer Stadt

17. Februar 2018 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Straßen unserer Stadt ist ein zeitloser Titel. Ein Thema, das scheinbar immer aktuell bleibt. Einfühlsam haben Gabi & Ralf diesen Titel neu interpretiert, ohne dabei in Versuchung zu kommen, den Song mit Sounds und Beats aufzupeppen.

Gabi & Ralf setzen vielmehr auf die leisen Töne. Gitarren und Bläser dominieren das Arrangement, das sich dezent um die Stimmen von Mosaique entfaltet. Mal einstimmig, mal mehrstimmig intoniert, bekommt der Titel mit jeder Strophe eine neue Dimension.

Gabi & Ralf haben in ihrer Heimatstadt vor 14 Jahren zum letzten Mal einen Jugendgottesdienst musikalisch gestaltet. Seitdem wurden sie immer wieder darauf angesprochen, ob sie nicht wieder einmal Lust hätten, alte Traditionen aufleben zu lassen. In diesem Jahr war es dann so weit. Gabi & Ralf hatten zugesagt, am Fastnachtssonntag den Gottesdienst musikalisch zu begleiten. Bei der Vorbereitung, welche Lieder denn für einen Gottesdienst geeignet wären, kamen sie auf einen ihrer früheren Lieblingstitel zurück: „Streets of London“. Bei den Proben merkten sie sehr schnell, dass sie aus diesem Titel einfach mehr machen müssen, ja, mehr machen wollen.

Gabi & Ralf sind sich sicher, dass in einer Zeit, wo die Songs von treibenden Bässen und immer stärkerer Komprimierung dominiert werden, auch Platz für die leisen und nachdenklichen Töne ist. Zumal das Thema des Titels jeden Tag in unseren Städten wahrgenommen werden kann und auch nicht an Aktualität verloren hat.

 

(Musik & Text: Ralph McTell)

Straßen unserer Stadt

Dt. Text: Christian Heilburg

Verlag: Westminster Music Ltd.

Label: REK-Music;

Labelcode: 29675

Produzent: Ralf Kleisinger

ISRC: ATR 9811 76063

Die Interpreten

MOSAIQUE – Straßen unserer Stadt

Straßen unserer Stadt – Mosaique VÖ: 15.02.2018

 Weitere Infos über Mosaique: www.duo-mosaique.de

Bild und Infoquelle: REK-Music

Weiterlesen

„Der Junge mit der Mundharmonika“ heißt der neue Schlager von Andy Schäfer

12. Februar 2018 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Nach seinen erfolgreichen Comeback im Jahr 2017 mit der CD-Single: "Dann küss mich doch jetzt" und der Weihnachts-CD-Single „Ich denk`zurückvom Produzententeam  Gerd Lorenz/ Walter Kutt (Geschwister Hofmann, Die Amigos,  Norman Langen, usw.) möchte Andy Schäfer nun musikalisch das Jahr 2018 beginnen,  mit seiner eigenen Cover-Version vom Klassiker des legendären Bernd Clüver Songs: „Der Junge mit der Mundharmonika“, im völlig neuen tanzbaren Fox-Dance-Sound.

 

Es ist eine Hommage von einem Mannheimer Sänger für einen Mannheimer Sänger, da ja Bernd Clüver bekanntlich in Mannheim aufgewachsen ist. Es ist eine Vorauskopplung aus einer noch kommenden CD. Dieses Lied wurde ausgewählt, weil Andy ein Fan von Bernd Clüver und seiner Musik ist. Dieser Song von den hits des Bernd Clüver gefällt ihn besonders gut.

 

Das dazugehörige Album von Andy Schäfer ist für März 2018 geplant und wird viele wundervolle Schlager enthalten. Die Fans undSchlagerfreunde  können sich darauf freuen.

 

Andy Schäfer – Der junge mit der Mundharmonika

Label: TSL Records; LC 50440

Mehr Infos zu Andy Schäfer gibt es im Internet auf www.andy-schäfer.de und bei ihm auf Facebook

Das Lied ist kaufbar bei allen Downloadportalen für Musik, wie Amazon, Musicload und iTunes

VÖ-Datum: 29.01.2018

Info- und Bildquelle: Büro Andy Schäfer

Weiterlesen

SIRs gelungenes Debüt bei Sherman Noir

12. Februar 2018 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Berlin, 5. Februar 2018

 

Die montägliche Living Room Session des bekannten Berliner Musikers Sherman Noir ist um ein Gesicht reicher. Zum ersten Mal gastierte diesmal die Sängerin und Schauspielerin Saskia Inken Rutner (SIR) im Kastanienwäldchen.

Das urige Berliner Musiklokal in Reinickendorf ist bei Publikum und Musikern gleichermaßen beliebt, fast schon zum Inventar gehören Ilka Posin und Fernando Rodrigo, die sich ebenfalls die Ehre gaben.

Saskia präsentierte dem Publikum eine kleine Auswahl aus ihrem aktuellen Album „Statt Hollywood schaukeln“, dazu sehr individuell gecoverte Welthits. Zum Einstieg schildert sie in „Abgewrackt“ den Morgen danach. Den Morgen nach der durchfeierten, durchtanzten Nacht, von der nur noch, neben einigen flüchtigen, amourösen Erinnerungen, ein fetter Kater übrig bleibt. Das exakte Gegenteil dazu erzählt sie in „Brandenburg“, einer Liebeserklärung an ihre Heimat, als Ausgleich zum niemals schlafenden, grellen und hektischen Berlin.

Es klang auch noch echt berlinerisch, denn Saskia schrieb auf den Welterfolg „Something stupid“ einen Text im Berliner Dialekt. Hier hieß das Lied „So wat blödet“. Eine sehr gelungene Version und fantastisch dargeboten. Bei diesem Titel begleitete sich SIR selbst auf der Ukulele.

Den Rolling Stones Song „Some girls“ kontert SIR mit „Manche Typen“. Ihre Coverversion beschreibt ziemlich unverblümt und mit Liebe zum Detail, wie unterschiedlich Männer im Bett sind, was sie brauchen um in Fahrt zu kommen, wie sie sich anhören, anfassen, was sie anmacht. Ein Thema, das  Sherman natürlich nicht kalt ließ. Seine Begeisterung für die Künstlerin und Texte war offensichtlich, SIR war bestimmt nicht zum letzten Mal im Kastanienwäldchen. Saskia Rutner tritt üblicherweise mit Band auf, an diesem Abend wurde sie lediglich von Ilka Posin mit der Cajon begleitet.

Ilkas Einsatz an dem Abend blieb natürlich nicht auf das Schlagwerk beschränkt. Die Sängerin, wie Fernando Rodrigo auch, sind feste Größen im Kastanienwäldchen-Kosmos. Beide präsentierten etliche Songs aus ihrem reichhaltigen Repertoire. Herausragend und anrührend war Posins Interpretation des Schlagers „Der Computer Nr. 3“,  das Original stammt von der kürzlich verstorbenen France Gall und ist einer der wenigen Hits der Französin, die sie in Deutschland veröffentlichte.

Aus einer Facebookfrozzelei heraus entstand das Duo Posin/Rodrigo. Sie griffen den nicht ganz ernst gemeinten Wunsch eines Users auf, der „Schön ist es auf der Welt zu sein“ von Roy Black und Anita hören wollte und trafen damit den Nerv der Zuhörer. Schaurig-schön erklang der Chor des begeistert-belustigten Kastanienwäldchen-Publikums dazu. Ilka Posin glänzte bei allen Songs wieder mit ihrer angenehmen e.rotischen Stimme.

Die Leute sangen dann genauso enthusiastisch mit, als Fernando Rodrigo sein „Über sieben Brücken“ – im Original von Karat zelebrierte. Bei einem kleinen Diskurs über Maulhelden gab es gleich eine Jamsession. Die vier Musiker dachten sich spontan jeweils eine kleine Strophe über Maulhelden aus und brachten sie zu Gehör. Es entstand ein wunderbares Lied über die Maulhelden der Welt.

Aber auch Sherman war zu hören. Neben „Fire and rain“ und 100 000 Butterflies“ stellte der Gastgeber mit „Sunshine state“ einen Song aus dem kommenden Album „Footprints“ vor, dass Anfang Juni erscheinen wird.

 

Es war ein sehr humorvoller Musikabend und ein gelungener Einstand von Saskia Rutner in die Living Room Sessions.

SIR und Ilka sind am 24. März in der Wabe in Berlin-Prenzlauer Berg und am 2. April wieder bei Sherman Noirs Living Room Session zu erleben.

 

Bericht: Hans Peter Sperber

Fotoquelle: Büro Ilka Posin

Bei www.sound-of-sir.com und bei Facebook ist mehr über die Sängerin SIR zu erfahren.

Weiterlesen

Angela Novotny fragt musikalisch „Willst Du mich lieben“

12. Februar 2018 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

 Pünktlich zum Start in das neue Jahr kommt am 15.2.2018 die neue Single von Angela Novotny „Willst du mich lieben„ auf den Schlagermarkt.

 

Nach den erfolgreichen Titeln wie „ Das Glück in dir – sha-na nana „ oder dem „ Festival d´amoure kommt die Sängerin aus Sachsen-Anhalt wieder mit einem betont rhythmischen Titel daher, der wie immer vom Erfolgsteam Francesco Bruletti und Michael Zai geschrieben und produziert wurde.

 

Mit Ihrer tiefen interessanten Stimme gibt sie dem Titel, der die kleinen wichtigen Dinge einer besonderen Beziehung beschreibt wie immer eine besondere Note. Nicht immer kann man im Leben alle großen Vorsätze schaffen und nicht immer gehen Träume in Erfüllung – aber wichtig ist, dass man füreinander da ist und auch die kleinen „Sternstunden“ des Lebens genießen kann. Vielleicht ist dies auch musikalisch ein kleiner Wegweiser für eine lange und glückliche Liebe.

 

Der Titel wird sicher auch zum Tanzen animieren und glänzt durch eine unverschnörkelte, frische und moderne Produktion. Dies wird sicher wieder ein Garant für Sympathie bei den Hörern und für erfolgreiche Chartplätze sein.

 

Wünschen wir Angela Novotny viel Glück bei der musikalischen Beantwortung der Frage:„ Willst du mich lieben „ und dem Singlestart in das Jahr 2018

In den vergangenen Jahren hat es Angela Novotny, die charismatische Sängerin aus Sachsen-Anhalt mit ihren Liedern, immer geschafft sich in die Herzen der Hörer zu singen. Vordere Platzierungen in den Hitparaden und Charts waren der Lohn für fleißige Arbeit mit dem bewährten Produzententeam um Francesco Bruletti.

Angela Novotny – Willst Du mich lieben

Verlag: Nessi Musikverlag

Label: Coco Music

LC:24998
VÖ-Datum: 15.02.2018

Bild- und Infoquelle: Büro Angela Novotny

Mehr Infos zu Angela Novotny gibt es im Web unter www.angela-novotny.de und bei ihr auf Facebook

Weiterlesen

Bernd Roberts erobert mit „Freiheit“ die Amazon-Charts

5. Februar 2018 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Die aktuelle Single „Freiheit“ von Bernd  Roberts wurde am 26. Januar veröffentlicht und war gleich bei Amazon kaufbar. Gleich in der ersten Woche schaffte es der Popschlager auf Rang 3 in die Amazon-Charts der Neuvorstellungen. Das Lied stieg auch sofort in den regulären Amazon-Charts auf Platz 18 ein.

Das ist ein toller Erfolg für den Künstler. Denn die Platzierungen zeigen, dass das Lied Fans und Musikfreunden sehr gefällt und Bernd den Geschmack der Musikhörer voll getroffen hat. Die neue Single wird in sehr vielen Radios bereits gespielt und steigt stetig auf der Erfolgsleiter nach oben. „Freiheit“ heißt nicht nur die aktuelle Single, sondern auch das Album welches Ende März auf den Markt kommen wird. Es ist die erste Vorauskopplung aus dem Album mit 10 brandneuen Titeln. Es gibt bereits Anfragen für Radiointerviews. Das Musikmagazin Musix hatte Bernd Roberts als Titelstory in seiner Januarausgabe.

Produziert wurde der Song, wie das ganze Album, vom Produzententeam um Star-Produzent Oliver Pinelli, der schon für  Yvonne Catterfeld,  Wolfsheim,  Cassandra Steen, Ben Becker, Rosenstolz,  Christina Stürmer,  Paul van Dyk, Unheilig und Reamonn an den Reglern saß. Für seine Co-Produktion mit Andreas Herbig an dem Album „Casting Shadows“ (Doppelplatin) wurde er 2003 für den  Echo nominiert. Pinelli war aber nicht nur Produzent, sondern hat auch zusammen mit Bernd Roberts und dessen Powerfrau Christine Christel an seiner Seite die Songs komponiert und getextet.

 „Ohne Freiheit bleibt alles nur ein Traum“ singt Bernd Roberts und das mit echter Überzeugung. Dass das Album „Freiheit“ heißt ist also sicherlich kein Zufall, denn Roberts singt nicht nur über die Freiheit, er lebt sie auch in seinen Liedern. Besonders jetzt im neuen Album „Freiheit“.

Jetzt kommt Bernd Roberts mit seinen spannenden Schlager-Rock-Songs im Album „Freiheit“ und das wird für alle Hörer auf jeden Fall ein Gewinn sein.

Bild – Infoquelle:  Christine Christel  BR Management

Mehr Infos über Bernd Roberts gibt es im Internet unter: www.bernd-roberts.at und bei ihm auf Facebook

Das Lied ist kaufbar auf Musicload und Amazon

https://www.amazon.de/Freiheit/dp/B078SXRFVZ/ref=sr_1_cc_2?s=aps&ie=UTF8&qid=1516790826&sr=1-2-ca

Youtube-Video:

https://youtu.be/h237nrkGVpw

Weiterlesen

„Geliebte Heimat“ heißt das neue Album der Rennsteig-Kusteln

5. Februar 2018 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Den Rennsteig entlang durch den schönen Thüringer Wald und von der Bergbahn nach Saalfeld; die Rennsteig-Kusteln präsentieren ihren Fans und der Öffentlichkeit diesen Februar  ihre neue CD „Geliebte Heimat“ mit 13 wunderbaren Volksmusik-Titeln. Gleichzeitig wird mit dem Album die Single „Ich sing für meine Heimat“ ausgekoppelt.

 

Die Rennsteig – Kusteln – das sind Frau Ina Minkmar – Henning und Herr Michael Traut aus dem schönen Thüringen. Kusteln sind Tannenzapfen im thüringischen Dialekt. Michael Traut hatte die Idee, ist der  Gründer  der  Rennsteig-Kusteln und ist der Chef. Er ist musikalisch sehr vielseitig und spielt das Schlagzeug bei den Bibergrundmusikanten. Im zivilen  Leben ist Michael Traut verheiratet und arbeitet als Koch bei einer Cateringfirma. Ina Minkmar-Hennig singt leidenschaftlich gerne und das nicht nur bei den Kusteln. Seit ihrem 14. Lebensjahr engagiert sie sich leidenschaftlich für ihren heimatlichen Karnevalsverein und ist da auch aktiv zu erleben. Ina ist verheiratet und arbeite bei der Oberweißbacher Bergbahn. Sie ist ein großes Organisationstalent und hat das Motto „Nutze den Tag“

 

Auf diesem Album sind 13 wunderschöne Lieder zu finden, die mit den Melodien und Texten ein Bekenntnis zu Thüringen als Heimat der Rennsteig-Kutzeln sind. Diese Lieder werden aber allen Freunden der volkstümlichen Musik gefallen und begeistern. Das von Aachen nach Zittau und quer durch die Republik vom hohen Norden bis zum tiefen Süden. Das alles ist unsere Heimat. Deshalb ist der ausgekoppelte Single-Titel „Ich sing für meine Heimat“ total passend. Den Text dazu schrieb P. Staab und die Melodie M. Staab.

 

Label: Frank Fabian Music Records; Label code:  52844

Verlag: Fabian Frank Music –Records ( www.ffmusic.de)

Produzent: Fabian Frank

VÖ-Datum: 2. Februar 2018

Frau Ina Minkmar -Henning und Herr Michael Traut stehen gern für Radio – Interviews zur Verfügung.

 Weitere Informationen unter: www.rennsteigmusiker.de

Ansprechpartner für Funk und TV: Herr Michael Traut,

 Telefon: 036874 / 71576 oder Mobil : 0173 / 3570606

Email: kontakt@rennsteigmusiker.de

Bild- und Infoquelle: Michael Frank

 

Titelliste :

„ Wer schafft, der kann auch feiern „ 2:40

„ Kind vom Thüringer Wald“ 3:30

„ Das Thüringer Meer“ 2:45

„ Wanderzeit „ 3:34

„ Das Testament“ 3:34

„ Die Wolkenmädchen von Sigiriya“ 3:36

„ Grottenmelodie“ 3:03

„ Die Bergbahn“ 2:44

„ Herta von der Bergbahn „ 4:36

„ Im Kirmeszelt“ 3:23

„ Wo der Waldbach rauscht“ 2:49

„ Texte die das Leben schrieb“ 3:03

„ Ich sing für meine Heimat“ 3:03

Weiterlesen