Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Sternstunden der deutschen Musik

Ramon Franco und seine 1000 Nächte,

15. Dezember 2016 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Ramon FrancoDer Sänger, Autor, Komponist und Schauspieler Ramon Franco überrascht, noch vor Weihnachten, Musikexperten und Fans mit seiner 4. Auskopplung aus seinem kommenden Album „Facetten meiner Zeit“.

Ramon und seine 1000 Nächte, transportieren seine Fans in die Realität unseres Seins. Reale bewegte, voller Liebe gewählte Worte. Verpackt in modernsten Deutschen Pop-Schlager unserer Zeit. Wiedermal ein gelungener Wurf, seit seiner Zusammenarbeit mit der Berliner Sängerin, Komponistin und Produzentin Ivonne Dekarski.

Ramon Franco zeigt, mit 1000 Nächte, eine weitere noch unbekannte Facette seines musikalischen Wirkens. Seit dem 08.12.2016 stehen die 1000 Nächte von Ramon Franco in allen Musikportalen zum Download bereit.

Die ersten Verkaufszahlen die am 13.12 für Ramon Franco ersichtlich waren, haben ihm vor Freude fast den Atem geraubt. Keiner seiner Songs fand so einen Anklang wie 1000 Nächte.

Ramon Franco sagte in seinem letzten Interview: Ich danke Gott, dass ich die besten Fans und Freunde haben darf. Alleine durch euch ist es mir überhaupt möglich Gehör zu finden und meine Reise fortführen zu dürfen. Ich möchte euch begleiten als Dank dafür, dass ihr mich so liebevoll begleitet, an mich glaubt und bei mir seid. Danke!!

Mehr Infos über Ramon Franco gibt es im Web unter:

www.ramon-franco.com

https://www.facebook.com/Saenger.Ramon.Franco

Cover und Textquelle: Büro Ramon Franco

Weiterlesen

Musikalische Adventsreise mit Norbi,

15. Dezember 2016 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

am 10. Dezember startete wieder eine musikalische Fan-Reise im Advent mit Schlager-Norbi. Dieses Mal ging es in die weihnachtliche Lutherstadt Wittenberg.

Der Bus war mit Fans voll, die gut gelaunt die Reise antraten. Im Bus begrüßte Norbi seine Gäste und mit Weihnachtsliedern von CD ging es in die Lutherstadt. Als erstes machten die Teilnehmer eine Stadtrundfahrt mit der Altstadtbahn. Hier erfuhren die Besucher Wissenswertes über die Zeit von Martin Luther und sein Wirken, speziell als Reformator. Aber auch über den Reformator Phillip Melanchthon und die Maler Lukas Cranach der Ältere und der Jüngere. Die Künstlerfamilie kam aus dem fränkischen Kronach. Martin Luther leitete hier im Oktober 1517 mit seinen 95 Thesen die Reformation und die folgende Kirchenspaltung ein. So entstand die evangelisch-lutherische Kirche.

Danach ging es in die Adlerschänke. Dort gab es Kaffee und Kuchen, oder ein gutes Mittagessen. Hinterher sorgte Norbi mit einem sehr schönen musikalischen Weihnachtsprogramm für tolle Unterhaltung. Neben Weihnachtsschlagern, Coverversionen sang Norbi auch seine eigenen Produktionen für gute Stimmung, wo sogar getanzt wurde. Danach stand der Besuch des Weihnachtsmarktes auf dem Programm. In den Cranach-Höfen war ein kleiner Hofadventsmarkt eingerichtet, wo es Kunsthandel und außergewöhnliche Geschenke zu kaufen gab.

Am Abend ging es gut gelaunt zurück nach Berlin. Im Bus gab es ein Glas Sekt für die Mitreisenden. Als Highlight war sicher zu sehen, die Lichterfahrt über den Kudamm. Dieser erstrahlte in wundervoller Weihnachtsbeleuchtung. Es rentiert sich für alle Berliner diese prachtvolle Beleuchtung anzusehen. Norbi erzählte, dass er in der neuen REWE-Werbung im Fernsehen zu sehen sein wird. Auch dass es im nächstes Jahr wieder seinen Senioren-Contest Oldiestar geben wird.

Mehr Infos zu Norbi und Oldiestar gibt es im Web unter www.norbi-schlager.de und bei Facebook.

 

Bildquelle: Norbi Entertainment

Text: H. P. Sperber von Sperbys Musikplantage

 

Weiterlesen

Rock-Riffs im Advent mit Sherman Noir

8. Dezember 2016 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Sherman Noir und H.P. SperberBerlin, 5. Dezember 2016

An diesem Montagabend war das Musiklokal Kastanienwäldchen in Berliner Bezirk Reinickendorf übervoll. Denn Rockstar Sherman Noir war aus USA zurück. Er gab ein Home- Coming-Konzert und eröffnete seine weihnachtliche Living-Room-Session.

Nur mit seiner Gitarre bewaffnet betrat Sherman Noir die Bühne und sang seine Hits und neue Lieder.

Die Fans waren sofort begeistert und feierten ihren Liebling. Bei den bekannten Hits sangen alle fleißig mit.

Der Rockmusiker sang auch unbekannte Songs, die er anscheinend in Amerika aufgenommen hatte. Das sind sicher Vorboten eines neuen Albums. Viele Songs stammen aus dem aktuellen Album „Sunset Beach Decade“, das dieses Jahr im Sommer veröffentlicht wurde.

Das Konzert wurde live im Internet übertragen, so dass seine Fans in  aller Welt mit dabei sein konnten. So wie bei seinen Living-Room-Sessions, die nun bis Weihnachten jeden Montag im Kastanienwäldchen stattfinden werden. Hier treten immer Rockmusiker auf, die Sherman einlädt. So in der Vergangenheit Dirk Zöllner, Andre Gensicke, The Shevettes, Polydeluxe und Ilka Posin. Ilka singt in mehreren Formationen mit und hat eine tolle Stimme mit einem großen Hauch Erotik im Timbre.

Zu seinen Songs gehörten unter anderen die Hits „Miles away“, „Dont get wrong“, „River between us“ und „100 000 butterflies“. Sherman konnte das Konzert gar nicht so schnell beenden, denn es gab immer wieder Zugaben-Rufe. Hier sang er  Coversongs von den Beatles, John Lennon und Prince. Zwischendurch berichtete Sherman Anekdoten aus seiner Amerika-Zeit. So durfte er in einem Hotel nicht auftreten, weil er sich vorher kritisch über den Präsidentschaftskandidaten Donald Trump äußerte. Er erzählte auch, dass er versuchte am Strand von Florida mit einem Keyboard zu komponieren. Außer ein versandetes und veröltes Keyboard kam nichts heraus. Er hatte es reduziert gekauft. Als er das dreckige Keyboard zurück gab, wurde es sogar angenommen und er bekam den normalen Preis erstattet. Der Verkäufer hatte ihn wieder erkannt und wusste, dass er ein Rockstar aus Germany ist. Mit solchen schönen Geschichten unterhält er sein Publikum zwischen den Liedern. So wird ein Konzert zu einem sehr unterhaltsamen musikalischen Abend.

An diesem Abend erzählte er auch, dass er bisher 280 Songs veröffentlichte.

Sherman Noir ist im Kastanienwäldchen wieder am 12. Und 19. Dezember mit Gästen zu erleben. Am Sonntag den 18. Dezember ab 13 Uhr in den Gropius Passagen.

Bilder und Text: Hans Peter Sperber von Sperbys Musikplantage

Infos im Web über Sherman Noir gibt es unter www.shermannoir.net

Weiterlesen

Beatrice Egli bringt ihren Kick im Augenblick nach Berlin

8. Dezember 2016 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Berlin, 7. Dezember 2016

„Der Kick im Augenblick“ heißt nicht nur die erfolgreiche und gut verkaufte  CD von Beatrice Egli, sondern auch die Tournee zum Album der charmanten Schweizer Sängerin Beatrice Egli. Damit ist sie seit Anfang Oktober auf Tour und war nun auch in Berlin.

Das Tempodrom war sehr voll und die Show konnte beginnen. Beatrice Egli präsentierte die Lieder ihrer aktuellen CD und die Hits daraus. Dass sehr viele Fans der Schweizerin im Saal waren war daraus zu erkennen, dass die Menschen die Schlagerhits lautstark mitsangen. Sehr quirlig fegte das blonde Energiebündel über die Bühne und performte ihre Songs für ihr Publikum. Sie hatte verschiedene  tolle Outfits an, wo eine exzellente Lichtshow sie um- und einhüllte. Beatrice Egli ist nicht nur der erfolgreichste Musikexport der Schweiz momentan, sondern gehört auch zur Top 5 der weiblichen Schlagerstars in Deutschland. Mit ihrer erfrischenden Art und dem schwyzerischen Akzent begeistert sie Hunderttausend in den Hallen, auf CD, im Radio und Fernsehen. Es war ein brilliantes Konzert, wo alle Besucher auf ihre Kosten kamen und sicher zufrieden nach Hause gingen. Da hatte Dieter Bohlen eine sehr gute Hand gehabt als Beatrice damals DSDS-Siegerin wurde.

An diesem Abend wurde die Show mit Kameras aufgezeichnet. Denn bald sollen die Fans das Konzert als DVD kaufen können. Die Bühne sah etwas wie die Eingangshalle eines Flughafens aus, wo Tafeln mit Ankunfts- und Abflugzeiten zu sehen waren. Dazu gab es vor dem Beginn Fluggastausrufe zu hören. Die Egli Air rief ihre Gäste auf, ihren Flug zu besteigen. Die Show war auf ihr Lied „Fliegen“ ausgerichtet. Die Besucher waren Fluggäste der Egli Air und Beatrice Egli der Flugkapitän. So wurde durch die musikalische Welt der Beatrice Egli geflogen. Eine tolle Idee. Neben ihren eigenen Songs sang Beatrice auch Covers von anderen deutschen Stars, so wie „99 Luftballons von Nena. Aber auch Hits von Klaus Lage und Reinhard Mey. Sie erzählte auch, dass die Bühne 52 Tonnen schwer sei. Nebenbei erfuhren die Fans, dass die Backgroundsängerin Anja frisch verlobt ist und ihre Kollegin Birgit momentan nicht so viel Glück mit den Männern hat. Bei ihrem Hit „Wo sind all die Romeos“ sangen die meisten Männer zurück: Hier!

Beatrice Egli lieferte eine tolle Schlagershow, die mit den Shows von Popstars mithalten kann. Die Fans feierten den Schlager und ihre Beatrice. Ihre Lieder bestehen aus modernen und doch klassischen Schlagern, aber auch echten Poprhythmen. Als Berichterstatter war es dufte und geil da dabei zu sein.

Text: H. P. Sperber von Sperbys Musikplantage

Weiterlesen

Heart-Radio.tv: "Wir leben Inklusion!"

1. Dezember 2016 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

3.Dezember 2016 Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung

 

Seit 2009 ist www.heart-radio.tv unter der Leitung von Peter Michasz. Peter ist selber stark Gehbehindert, und weiss was es heißt, Barrieren im Alltag zu überwinden.

Bei www.heart-radio.tv, wird das hochwertige Radioprogramm von Menschen mit Behinderung  gemeinsam mit nicht Behinderten gemacht. Barrieren werden gemeinsam abgebaut, so dass auch eine hochgradig Sehbehinderte und drei Blinde bei Heart-Radio.tv Programm machen und auch in Führungspositionen sind.

Meine Erfahrung:

Mein Name ist Jürg Weber, seit Geburt bin ich stark sehbehindert und inzwischen praktisch blind. Seit meiner Kindheit interessiere ich mich fürs Medium Radio. Mein Traum war immer schon, beim Radio mitzumachen. Durch meine Sehbehinderung wurde ich bei zahlreichen Internetradios abgelehnt. Die Begründung: "Ein Blinder kann bei einem Internetradio nicht mitmachen." Und genau so erlebten dies Sam und Eddy (beide blind). Auch Sie stießen erst mal auf Ablehnung.

Heart-Radio.tv sagt JA zu Menschen mit Behinderung

Bei Heart-Radio.tv war meine Blindheit für Peter Michasz kein Thema. Für Peter zählte von Anfang an meine Arbeit. Gerade das Internetradio bietet die optimale Möglichkeit, für Menschen mit Behinderung Radio zu machen. Alle, auch  die nicht Behinderten, senden von zu Hause aus. Für blinde und stark sehbehinderte Menschen heißt dies: vertraute Umgebung, alle Hilfsmittel, um den Computer bedienen zu können sind vor Ort vorhanden. Bei blinden Menschen, Screenreader oder Braillezeile, die alles, was auf dem Bildschirm steht, in Blindenschrift übersetzt.

 

Statt über den hauseigenen Chat, wird bei Heart-Radio.tv die Sendeübergabe an die weiteren Teamkollegen, über Telefon oder Whatsapp getätigt.  Bei Heart-Radio.tv wird miteinander geredet. Auch Bilder werden für blinde und sehbehinderte Menschen in Texte gefasst. Unser Webmaster Ingo Liebig ist immer bemüht, die Webseite so behindertenfreundlich wie möglich erscheinen zu lassen.

 

Das Endresultat ist hörbar auf www.heart-radio.tv. Menschen mit Behinderung und nicht behinderte Menschen bieten ein hochwertiges Programm mit viel  Freude und Elan an. Unbedingt rein hören und sich selber überzeugen!!!

 

2017: Mit frischem Programm Ideen an den Start

 

Ganz im Zeichen der Künstler aus dem  Bereich deutscher Schlager,  geht www.heart-radio.tv ab Januar 2017 neu an den Start. Durch den  Tag mit deutschem  Schlager- Musik die man versteht. Am Abend unser moderiertes Programm mit Motto und Spezialsendungen, in der Nacht Internationales für Junggebliebene. Immer am Freitag ist Schweizertag: Unsere Schweizer Kollegen verwöhnen Sie mit der Bluesbox, alternierend mit Oldies. Auch der Progtrain steht am Bahnhof abfahrtbereit, um die Geschichte der progressiven Rockmusik zu präsentieren.

 

Kontakt:

Peter Michasz

E-Mail: redaktion@heart-radio.tv

Telefon: 0171 – 1 55 99 87

Weiterlesen

Sonntags: Rock mit Butterfly On A Wheel

1. Dezember 2016 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Butterfly On A WheelSonntag, den 20.11.2016

 

Der Sonntagnachmittag im Berliner Musiklokal Rickenbackers gehörte der Berliner Band „Butterfly On A Wheel“, einer Rolling Stones Coverband der besonderen Art. Die Musiker präsentierten eher unbekannte Songs der legendären Rockband, meist B- Seiten der Singles oder versteckte Perlen aus den Studioalben der Stones.

„Sitting On A Fence“, „Sweet Virginia“, „Too Much Blood“ und „Sweet Black Angel“ sind solche Perlen, die vielen Zuhörern am Sonntag sicherlich nicht präsent waren. Die letztgenannten sind dazu noch sehr politische Songs, für die Stones ohnehin ein eher untypischer Themenbereich.

Too Much Blood“ beispielsweise handelt von Gewalt und Terror, „Sweet Black Angel“ erzählt von der Afro- Amerikanischen Menschenrechtsaktivistin Angela Davis, die in den USA für ihre politische Überzeugung eingesperrt war. Die DDR hatte sich damals sehr für die Freilassung der Bürgerrechtlerin eingesetzt.

Sehr spannend war die Variation von „Beast Of Burdon“, das Original von den Stones wurde seinerzeit durch die Interpretation von Bette Midler weltbekannt. Hans Rohe und Ilka Posin boten den Song an diesem Nachmittag absolut eindrucksvoll dar. Posins Stimme, versehen mit einer gehörigen Portion Erotik, verschafften auch den Songs „Play With Fire“ und „Till The Next Goodbye“ eine ganz besondere Dimension. Karl Neukauf war ihr Partner bei einem der bekannteren Lieder des Konzerts, „Ruby Tuesday“.

Insgesamt war es ein musikalisch hochinteressanter und ein sehr angenehmer Musikabend, das Publikum zeigte sich hellauf begeistert. Obwohl die Band sich selbst als Rolling Stones Coverband sieht, wirkt sie in den Ohren des Berichterstatters anders. Die Interpretationen der Songs sind sehr eigen und besonders, was die Formation sehr positiv von den üblichen Coverbands, die möglichst werkgetreu performen wollen, abhebt. Man merkt den Musikern, Karl Neukauf am Keyboard, Hans Rohe an der Gitarre, Heike Becker am Bass und Ilka Posin auf der Cajon an, dass sie die Musik der Stones lieben und daher die Songs voller Hingabe und Aufmerksamkeit spielen.

Wer Ilka Posin und Karl Neukauf nochmal hören will, findet sich einfach am 3. Dezember wieder im Rickenbackers ein. Denn dort treten die beiden mit ihrer Band „Polydeluxe“ und einigen hochkarätigen Gästen mit einem sehr verheißungsvollen Programm auf. Ilka Posin tritt auch am 19.Dezember bei Sherman Noir im Berliner Lokal Kastanienwäldchen auf.

 

Text: Hans Peter Sperber von Sperbys Musikplantage

Foto: Jeannette Bubner

Weiterlesen

Christian Sommer besingt Weihnachten 2016

1. Dezember 2016 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Christian Sommer

Wieder ist ein Jahr vorbei und die Adventszeit hat begonnen. In den Radios erklingen bereits die ersten Weihnachtsmelodien und viele Menschen freuen sich auf die Vorweihnachtszeit.

Pünktlich zur Weihnachtszeit hat der bekannte Sächsische Sänger Christian Sommer eine neue Weihnachts – CD „Christmas Party“  in einem Partysound zum mitsingen aufgenommen und diese auf einem kleinen Mini-Album (EP / extended Play) veröffentlicht.

Christian Sommer hat bereits Ende diesen Jahres mit „Auf die Liebe, auf das Leben“ ein wunderbares Party-Album herausgebracht, viele Titel aus dem Album sind auch für eine gute Weihnachtsparty geeignet. Wer diese zwei Alben hat („Auf die Liebe, auf das Leben“ und „Christmas Party“) der ist für jede Party gut gerüstet.

Die Lieder sind in allen gängigen Downloadportalen erhältlich.

Christian Sommer – Christmas Party

Vertrieb Hitmix Music

(LC 20178)

Trackliste:

Alle Jahre wieder

Eine Muh, eine Mäh

Fröhliche Weihnacht überall

Ihr Kinderlein kommet

Stille Nacht, heilige Nacht

Süßer die Glocken nie klingen

Infoquelle: DTVmusic / Enrico Heller  

Weitere Infos über Christian Sommer finden Sie im Web unter: http://www.christian-sommer.net/  und auf Facebook.

Weiterlesen