Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Sternstunden der deutschen Musik

Die Schlagernacht des Jahres begeisterte Berlin

24. November 2016 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Schlagernacht des Jahres 2016 Berlin
Schlagernacht des Jahres 2016 Berlin

Jedes Jahr im November kommen viele Schlagerstars nach Berlin, um ihre Schlagernacht mit den Fans zu feiern. Sechs Stunden Schlager erlebten die Besucher in der Mercedes-Benz-Arena.

Als Medienpartner präsentierte Antenne Brandenburg den Event und Franziska Maushake moderierte erstmalig die Show. Es waren 13 Stars auf der Bühne und begeisterten das Publikum mit einer kleinen Auswahl ihrer Hits. Es war eine supertolle Stimmung und die Leute sangen oft lautstark mit. Einige Künstler hatten eine kurze Anreise, denn sie wohnen in Berlin.

Ziemlich zum Anfang kam die Berlinern Tanja Lasch auf die Bühne und sorgte mit ihren Schlagern für tolle Stimmung. Mit „Komm nach Berlin“ präsentierte die exzellente Sängerin ihre neue Single vom kommenden Album „Herzkino“. Das erfolgreichste Popschlagerduo Fantasy folgte mit mehreren Hits. Fantasy-Martin ist auch ein Berliner. Sarah Jane Scott ist eine junge Amerikanerin, die Schlager liebt und singt – und wohnt in Berlin. Auch Vicky Leandros wohnt in der Hauptstadt. Der Jungstar Vanessa Mai verzauberte mit ihren deutschen Popsongs die Fans. Der Grand-senor Howard Carpendale durfte da auch nicht fehlen. Genauso wie die großartige Michelle und der Meister des romantischen Schlagers Semino Rossi. Dann begeisterten der Kaiser des Schlagers Roland Kaiser und der König von Mallorca Jürgen Drews die Fans. Ein besonderes Highlight war Nicole. Bei ihrem Welthit „Ein bisschen Frieden“ sangen die Menschen jedes Wort ergriffen mit. Ein Meer an Feuerzeugen, Handytaschenlampen und anderen Leuchtkörpern zauberte einen imaginären Sternenhimmel ins weite Rund. Nicole hielt ein starkes Plädoyer für den Frieden. Denn noch nie war ihr Song so aktuell wie jetzt. Ein minutenlanger, tosender Applaus war ein tolles Symbol für den Frieden. Ein weiteres Highlight war das Duett von Michelle und Matthias Reim mit ihrem Hit „Idiot“. Grandios!

Der Anfang war aber sehr unschön. Denn die Show sollte um 18 Uhr anfangen. Um 18.30 Uhr standen noch sehr viele Besucher vor der Halle. Die Sicherheit war beim Einlass total überfordert. Die Menschen wurden im Schneckentempo eingelassen. Viele Besucher versäumten den Anfang. Da gab es anscheinend viel zu wenig Personal. Auch die Preise für die Getränke waren extrem teuer.

Wie hinten rum zu hören war erhielten Presseleute, Promotoren und Begleitungen der Künstler keine Backstage-Akkreditierung. Einige Künstler sollen darüber gar nicht begeistert gewesen sein und verärgert.

Insgesamt war es aber eine erstklassige Veranstaltung, mit einem enthusiastischen Publikum. Eine Französin war zum ersten Mal bei einem Schlagerkonzert. Sie war etwas beeindruckt von den Künstlern und der Musik. Auch von der duften Stimmung und den Schlagerfans. Dieser Abend war der Beweis, dass der Schlager jede Menge Menschen total begeistert und die Musik des Volkes ist. Daran sollten sich die Redakteure der öffentlichen Radiostationen ein Beispiel nehmen.

Text: Hans Peter Sperber von Sperbys Musikplantage

Weiterlesen

Alexander Bach & Schlagerlikers besingen Regenschwere Wolken

24. November 2016 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Alexander Bach & Schlagerlikers
Alexander Bach & Schlagerlikers

„Regenschwere Wolken“ gibt es in diesem November nicht nur in der Natur, sondern auch Musikalisch. Es ist das neue Lied von Alexander Bach & den Schlagerlikers. Doch bei diesen schweren Wolken, geht es nicht um ein Naturphänomen, sonder um Gefühle der Liebe.

Alexander Bach der Lead Sänger von Alexander Bach & Schlagerlikers, Bernd Achatz der Songschreiber und Dorian Jovanovic, Komponist und Producer, sind Freunde. Die drei Schlagerlikers stammen aus unterschiedlichen Ländern, hatten unterschiedliche Leben und sind auch als Charaktere verschieden. Diese Unterschiede haben die Drei schließlich verbunden und waren Inspiration für bereits 6 Singles, welche bald zu einem Album werden.

„Die Idee deutschsprachige Schlager oder englische Pop Songs zu machen, haben wir für mehr als 20 Jahre bei Seite geschoben. Eine Idee die im wahrsten Sinne des Wortes in unserem Studio in einer stillen Ecke verstaubt ist“, erklärt Alexander. Das heißt, bis zu dem Moment in welchem Alexander, Bernd – einem Österreicher mit künstlerischer Affinität – vorgestellt worden war. Wie sooft, hat alles abends mit einem Bier angefangen, über welches mit einer Menge an enthusiastischen Ideen herumgeworfen wurde. Diese Ideen zeigten bunte Bilder, in welchem die drei Freunde gemeinsam Schlager ersannen und schließlich mit ihrer Musik auf Tour gingen, kreuz und quer durch Österreich und Deutschland.

„Einige Tage später, Anfang 2015 wurde jenseits der irrationalen Seite des Enthusiasmus die Demo des ersten Songs “Das bist du” in Dorians Studio produziert. In kurzer Zeit entstanden zwei weitere Songs als Demo Versionen, nur um zu sehen, ob es genügend Potenzial gibt um weiter zu machen“.

Bernd arbeitete am Initialkonzept der Songs und der Lyrik, Alexander der Sänger, komponierte – in einigen Fällen arbeiteten beide zusammen an den Melodien – während Dorian die eigentlichen Kompositionen und die Arrangements, sowie die Produktion der Songs übernahm Umso tiefer die drei in das Genre eintauchten, desto mehr wurde eines klar: Schlager sind ansteckend!

Das große Ziel Alexander Bachs Musik, ist den Zuhörern ein bisschen Zeit zu geben, sich von den Sorgen des Alltags zu erholen.

„Wir denken, dass die Lyrik einen poetischen Anspruch haben und die Songs im Allgemeinen einen dezenten Flair. Jeder Song will eine Geschichte erzählen auf eine sehr „kondensierte“ Weise. Nicht zu vergessen das Wundern über uns selbst. Der Unterschied zu den Geschichten die der Alltag schreibt ist die Ästhetik der Musik und der narrativen Elemente“.

“Wir erzählen kurze Geschichten und entwickeln diese als Redewendungen, manchmal auch ausschließlich in Form von Musik. An manchen Punkten ist die Geschichte explizit, dann wieder vage und generell. Wir spielen mit Worten, wie auch unser Geist und unsere Gefühle mit uns spielen“, erklärt Bernd seinen Zugang zur Musik und seinen Beitrag zum Projekt und den Geschichten in den Songs.

Die erste Single von Alexander Bach & Schlagerlikers heißt “Das bist du”, die zuletzt veröffentlichte “Sehnsucht” und es gibt auch ein deutsch/italienisches Duett “Quello sei tu” als Variante von “Das bist du”.

Die Schlagerlikers haben ihre Lieder mit 4 Videos begleitet, darüber hinaus gibt es Lyric Videos, da die Schlagerliker versuchen, ihre Fans zum Mitmachen zu aktivieren. Es gibt bereits erste Interpretationen von Fans der Schlagerliker, worüber sich die Alexander Bach sehr freut.

Der Kontakt mit den Menschen und die Reaktion auf die Lieder ist die schönste Seite an der Musik für Alexander Bach. Ihre Lieder werden über ihr eigenes Label Profundus vertrieben. Der Sitz der Firma ist in Skopje/Mazedonien. Von hier aus wird das ganze Europageschäft betrieben.

Bild und Infoquelle: Alexander Bach und Schlagerlikers

Mehr Infos über die Gruppe gibt es im Web unter: http://www.alexanderbach.at/ und bei Facebook.

Weiterlesen

Komm nach Berlin – die Songpremiere von Tanja Lasch

21. November 2016 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Tanja Lasch
Tanja Lasch

Berlin, 19 November 2016

An diesem Abend war in der Mercedes-Benz-Arena die Nacht des deutschen Schlagers und die Berlinerin Tanja Lasch gehörte auch zu den gebuchten Künstlern. Sie hatte für die Fans ein besonderes Geschenk dabei.

Tanja präsentierte erstmalig in Berlin live ihre neue Single „Komm nach Berlin“. Ein duftes Lied über eine alte Liebe, die wieder aufflammt, sowie eine kleine Hymne über ihre Heimatstadt Berlin.

Wie Tanja auf der Bühne erzählte, war sie etwas aufgeregt. Doch das war unnötig, denn Tanja absolvierte einen exzellenten Auftritt und sang ihren neuen Schlager mit Hingabe. Die Berliner waren von ihrem neuen Berlin-Song und von Tanja begeistert – was sie mit sehr viel Applaus zeigten. Zu diesem schönen Lied gibt es auf Youtube auch ein tolles Video, in dem Tanja ihr Berlin bei Nacht zeigt.

Dieses Lied ist die erste Vorauskopplung aus ihrem in Februar, nächsten Jahres, erscheinenden Album „Herzkino“.

Neben „Komm nach Berlin“ präsentierte Tanja ein Lied aus ihrem aktuellen Album „Lebensecht“ noch weitere erfolgreiche Lieder aus ihrem Repertoire und begeisterte damit ihre Fans und die anderen Schlagerfreunde

Mehr Infos und das neue Video von Tanja Lasch finden Sie hier: http://sperbysmusikplantage.over-blog.com/2016/11/komm-nach-berlin-die-songpremiere-von-tanja-lasch.html

Text: Hans Peter Sperber von Sperbys Musikplantage

Weiterlesen

Weihnachten bin ich bei dir – Das erste Weihnachtsalbum von Klaus Beyer

21. November 2016 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Klaus Beyer
Klaus Beyer

Mit diesem Weihnachtsalbum veröffentlicht Klaus Beyer sein insgesamt viertes Album. Es ist aber das erste Weihnachtsalbum, das kurz vor der Adventszeit veröffentlicht wird. Klaus Beyer hatte schon seit Jahren den Wunsch sein eigenes Weihnachtsalbum auf den Markt zu bringen, die Idee kam ihm bei einem seiner vielen Auftritte in der Advents- und Weihnachtszeit, da immer sehr viele Nachftagen der Zuschauer diesbezüglich kamen.Nun ist es endlich soweit, sein erstes Album zum Fest wird veröffentlicht. Auf der CD befinden sich einige sehr bekannte traditionelle Weihnachtslieder, wie „Stille Nacht“ und „Winterwunderland“. Dazu einige Weihnachtslieder, die für Klaus Beyer extra getextet und komponiert wurden sowie weitere Weihnachtsmelodien. Die Bandbreite geht vom stillen, besinnlichen Weihnachtslied bis zum heiteren, fröhlichen Weihnachtssong. Es sind insgesamt 15 wunderbare Lieder für Weihnachten auf dem Album.

Es sind sind Kompositionen von seinem momentanen Produzenten Klaus Pelizaeus zu hören, ebenfalls von Jörg Lamster, sowie Melodien der Schlagerikone Arndt Bause. Vor einiger Zeit schrieb Arndt Bause ein wunderschönes Weihnachtslied für Klaus Beyer „Weihnachten daheim (Wenn Oma erzählt)“.

Klaus Beyer sagt über die Weihnachtszeit:

Ich fühle mich sehr mit der Weihnachtszeit verbunden, mit den schönen romantischen Momenten ...genauso weiss ich auch den postiven Weihnachtsstress zu schätzen...worum es im ersten Titel "Weihnacht kommt so plötzlich jedes Jahr" geht .Am besten gefallen mir aber die Tage mit der ganzen Familie unterm Weihnachtsbaum.... sowie auch im Titel "Weihnachten bin ich bei dir"...

„Weihnachten kommt so plötzlich“ ist für die meisten Menschen nicht nur eine Tatsache, sondern auch die aktuelle Weihnachtssingle von Klaus Beyer. Diese Erfahrung hat Klaus schon oft selbst gemacht und sicherlich auch viele Weihnachts- und Schlagerfans.

Momentan läuft aber noch seine aktuelle Single „MIT DIR ZUM MOND“ in allen Radiostationen sehr gut. Dieses Lied ist gleichzeitig der Titel seines aktuellen Albums, dass er bei seinen vielen Live-Auftritten verkauft. Wir Fans, die nicht immer die Möglichkeit haben, Klaus auf der Bühne zu sehen, gibt es das Album im Internet als CD-Silberling und als MP3 Downloads. Da kann sich jeder aussuchen, was er gerne haben möchte.

Infoquelle: Büro Klaus Beyer

Mehr Infos zu Klaus Beyer gibt es im Web unter http://www.klaus-beyer.com/klausbeyer.com

Weiterlesen

Pizzico di sole – ein Hauch von Sonne bringt musikalische Wärme ins Herz

14. November 2016 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Pizzico di Sole
Pizzico di Sole

Wer die italienische Lebensart mag, wird die Musik von Pizzico di Sole lieben. Die Sängerin Sandra Dell’Anna hat ihre inneren Bilder und Visionen, ihre Emotionen, Wünsche und Träume sowie ihre pure Lebenslust in sensible Texte gefasst, die der Berliner Musiker Manfred Zmeck in gefühlvollen Tönen inszeniert. Entstanden ist eine Musik, die leicht und beschwingt mit Ohrwurmcharakter begeistert und dennoch einen Hauch Melancholie besitzt, der jedoch nie in Hoffnungslosigkeit versinkt. Vielmehr berühren die Lieder gleich den ersten Sonnenstrahl des Tages, der das Herz sowie die Seele erwärmt. Mit ihren Kompositionen will Pizzico di Sole Freude in den Alltag der Menschen bringen – und auch den Glauben daran, dass alles gut enden kann. So erzählen die zehn in Italienisch intonierten Songs der aktuellen CD „Tracce di noi“ von den großen Gefühlen – es geht um Sehnsucht, um Liebe und um Glück. Temperamentvoll und leidenschaftlich entführen die mal melodischen, mal rhythmischen Lieder zu einer musikalischen Reise in das Gefühlsleben der Italienerin, die Ravensburg zu ihrer Wahlheimat auserkoren hat. In „Sogni di carta“ („Träume aus Papierschnipsel“) geht es um Fragmente von Träumen und Wünschen, die mit jedem Ton fühlbar werden. Das hinreißende „Balla con me“ („Tanz mit mir“) erzählt von zwei Menschen, die hingebungsvoll im musikalischen Dialog Tango tanzen. Im romantischen Instrumentalsong „Romanze“ erspürt man, beim Klang des Pianos von Manfred Zmeck, förmlich am eigenen Leib, ob sich die große Liebe erfüllt. Mit dem überaus sensiblen „Tracce di noi“ („Spuren von uns“), das Sandra Dell’ Anna ihrer kleinen Tochter Vivian gewidmet hat, gewährt die Sängerin einen Einblick in ihr Innerstes – und intoniert es eindrucksvoll mit kraftvoller Stimme.

Begegnet sind sich die Sängerin und der Musiker zufällig 2009 bei einer Feier in Sigmaringen; sie spürten sogleich, dass sich ihre Seelen im Gleichklang befinden. Mittlerweile bereichert der Schlagzeuger Juan Moreno die Band mit seinen individuellen Erfahrungen, was die Kompositionen von Sandra Dell’ Anna und Manfred Zmeck wilder, freier und lebendiger werden lässt. Mit ihrer authentischen Musik will Pizzico di sole ausdrücken, was ihnen auf dem Herzen liegt. Bislang waren sie vorwiegend regional zu hören, doch das soll sich jetzt ändern – auch mit der Aufnahme ins Management der bekannten Agentur MMM-Artist-Management. Und erste Erfolge sind schon zu verzeichnen. So ist Pizzico di sole beim Deutschen Rock- und Pop-Preis 2016 gleich in vier Kategorien nominiert: für die „Beste Pop-Band“, das „Beste Pop-Album“, die „Beste Pop-Sängerin“ sowie zwei der Songs als „Beste Kompositionen“ – und wie bekannt wurde, sind die Erfolgsaussichten sehr gut …

Kontakt:

AgenturMMM-Artist-Management

http://www.mmm-artist-management.de

Email: Ringl@mmm-artist-management.de

Tel: 06061 – 967 1346

Die Band im Web:
http://www.pizzicodisole.de/

FB:
https://www.facebook.com/musica.pizzico.di.sole/?fref=ts

Pizzico di sole – ein Hauch von Sonne bringt musikalische Wärme ins Herz
Weiterlesen

Ein gutes Bier und Musik für Sie aus dem Erzgebirge

7. November 2016 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Uta Bresan und die Kastelruther Spatzen
Uta Bresan und die Kastelruther Spatzen

MDR, 4. November 2016

An diesem Abend lief wieder eine weitere sehr erfolgreiche Show von „Musik für Sie“ mit der Moderatorin Uta Bresan über den Bildschirm. Diese Folge hatte eine Einschaltquote von großartigen 14,3%, das waren 550.000 Zuschauer, allein im MDR-Sendegebiet. Damit gehört die Sendung zu den erfolgreichsten Fernsehshows des MDR! Dazu kommen noch die vielen Zuschauer aus den anderen Sendegebieten. In dieser Sendung werden die Musikwünsche der Zuschauer erfüllt. Damit ist Uta Bresan nah am Zuschauer und das Publikum fühlt sich mitgenommen.

Das Erzgebirge mit seiner 1000jährigen Biertradition wurde auf sehr unterhaltsame, kurzweilige und interessante Weise in dieser Sendung ins Bild gesetzt. In dieser Sendung wurde auch der 500. Geburtstag des Reinheitsgebotes gefeiert. So wünschten sich die Zuschauer Nik P., die amerikanische Newcomerin Sarah Jane Scott – die Schlager singt -, die Kastelruther Spatzen, Jürgen Drews, Bernhard Brink, Ireen Sheer, Frank Zander und die Blechbixn.

Bei der Brauereitour besuchte Uta auch die Brauerei Rechenberg, die seit 1558 existiert und ein Brauereimuseum beherbergt. Da das Erzgebirge für ihre Bergwerke bekannt ist, gibt es dort auch eine „Glück auf“ Brauerei. Diese Brauerei wird von Astrid Peiker geführt. Im Interview erzählte sie, dass Frank Schöbel ihr Jugendschwarm war, der plötzlich als Überraschungsgast erschien und nur für sie sang, ein sehr emotionaler Moment. Uta Bresan kreierte hier ein“ Musik-für-Sie Bier“.

In der Sendung erzählte Uta, dass im frühen Mittelalter Hildegard von Bingen die erste Abhandlung über Bier schrieb. Im Mittelalter waren meist die Frauen für das Brauen zuständig. Sie waren die Meisterinnen der Braukunst. Danach gab es immer Bierkränzchen , als Vorläufer des heutigen Kaffeekränzchen. Uta Bresan besuchte auch die Privatbrauereien Fiedler und Specht. Auf Ireen Sheers 55. Bühnenjubiläum wurde symbolisch mit 55 verschiedenen Biersorten aus dem Erzgebirge angestoßen.

Es war eine interessante und unterhaltsame Show mit den zwei Genüssen - Bier und Musik, die Uta Bresan charmant präsentierte. Sie ist eine der besten Fernsehmoderatorinnen. Als Sängerin ist Uta wieder im MDR in der Sendung „Schlager des Jahres“ am 10. Dezember mit ihrer aktuellen Single „Das Buch des Lebens“ zu sehen. Wünsche können an den MDR per Mail mit dem Betreff: Musik für Sie; an publikumsservice@mdr.de gesendet werden

Autor: Hans Peter Sperber von Sperbys Musikplantage

Fotoquellen: Uta Bresan und die Kastelruter Spatzen (von Uta Bresan)

Weiterlesen

Andrea Berg – ihr Seelenbeben verzauberte Berlin

7. November 2016 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Andrea Berg
Andrea Berg

Berlin, 6. November 2016

Andrea Berg machte mit ihrer Seelenbeben-Tournee Halt in Berlin. An zwei Tagen begeisterte sie das Publikum. Dieser Bericht handelt vom Konzert am Sonntag, wo der Berichterstatter dabei war.

Es waren Massen von Menschen, die in die Mercedes-Benz-Arena strömten. Die S u. U-Bahnen waren proppe voll mit Andrea-Berg-Fans. Auf dem Weg zur Arena und davor waren viele Frauen mit einer Flasche Piccolo zu sehen. Die Show fing etwas später an, damit auch alle Besucher nichts verpassten. Am Anfang begrüßte Regisseur und Kreativ-Kopf der Show DJ Bobo die Gäste und forderte sie auf mit Andrea Berg eine große Party zu feiern.

Dann betrat Andrea Berg die große Bühne. Sie stand mit einem roten Kleid und roten Flügeln auf einem großen, grünen Drachenkopf und sang lass uns „Drachenreiter“ sein. Als zweiter Titel folgte dann „Piraten wie wir“. Es folgten noch einige Titel bis die Besucher von Andrea Berg in ihr Drachenwunderland gezogen wurden und begeistert bei ihren Liedern mit klatschten. Andrea Berg verstand es, das Berliner Publikum musikalisch um ihren Finger zu wickeln und aus der Show eine große Schlagerparty zu machen. Dabei schlüpfte sie immer wieder in neue Outfits. Mit ihrem roten Kleid und Flügeln sah sie aus wie ein roter Drachenengel. Im ihrem weißen Kleid dagegen wie die gute Fee. In ihren kurzen, silbernen und goldenen Kleidern zeigte sie sich von ihrer frechen, sexy Seite. Neben ihren aktuellen Liedern vom Album „Seelenbeben“ präsentierte sie ihren Fans auch Lieder von vorhergehenden Alben und ihre großen Hits aus 25 Jahren Andrea Berg.

In einer Szene tanzten Kinder in Drachenkostümen, wo Andrea dann dazu kam und einen ihrer Schlager sang. Sie sprach mit den Kids über Sterne und Träume und forderte das Publikum auf, mit Handys, Feuerzeugen und Taschenlampen zu leuchten. Diese Szenerie sah aus, als ob die Arena ein großer Sternenhimmel war. Die Zuschauer waren sicher erstaunt als Andrea das Kinderlied „Weißt Du wie viel Sternlein stehen?“ sang. Etwas später folgte eine weitere sehr emotionale Szene, sie befragte die Fans vor der Bühne woher sie kamen. Die weiteste Anreise hatten da Fans aus München. Eine Besucherin sagte Andrea, dass sie aus Berlin Köpenick komme und zum ersten Mal bei einem Konzert von Andrea sei, da sie in den letzten Jahren immer krank war als Andrea in Berlin auftrat. Andrea war davon so gerührt, dass sie Martina auf die Bühne holte. Es gab einen tosenden Applaus für Andrea und Martina. Nachdem Andrea ein weiteres Lied gesungen hatte, bekam Martina einen kleinen roten Plüschdrachen geschenkt. Sicherlich wird Martina dieses besondere Konzert nie vergessen.

Besonders nach der Pause stieg die Stimmung weiter an. Die Andrea-Berg-Party war auf ihrem Höhepunkt und die Gäste klatschten und sangen begeistert mit. Besonders bei ihren Super-Hits wie „Du hast mich tausendmal belogen“, „Gefühle haben Schweigepflicht“ und „Ich sterbe nicht nochmal“ sangen ca. zwölftausend Kehlen überschwänglich mit. Es sah so aus, als würden alle Leute in der Arena Stehen, Klatschen und Singen. Da hielt es den Berichterstatter auch nicht mehr auf seinem Stuhl, er klatschte und sang begeistert mit. Gegen Ende der Show überraschte Andrea Berg mit einem langen 80er Hit Medley. Dieses Medley enthielt Lieder von Nena, Opus, Heinz Rudolf Kunze, Peter Schilling und Spider Murphy Gang. Die Fans rasteten fast aus.

Es war eine wirklich tolle Show, die Andrea Berg zum Besten gab. Sie zeigte wieder, dass sie eine der besten Live Künstlerinnen Deutschlands ist. Bei ihrem Tour Start in Krefeld soll sie das Publikum nicht ganz mitgerissen haben. In Berlin war das auf jeden Fall anders, hier verzauberte und bezauberte Andrea Berg ihre Konzertbesucher.

Textautor: Hans Peter Sperber von Sperbys Musikplantage

Weiterlesen

Happy Halloween mit Polydeluxe im Kastanienwäldchen 31.10.2016

7. November 2016 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Happy Halloween mit Polydeluxe im Kastanienwäldchen 31.10.2016

Ausnahmezustand im Kastanienwäldchen! Hunderte Kinder verwandelten das Reinickendorfer Musiklokal in eine schaurig-schöne Halloween Party Location.

Abends war der Spuk schnell vorbei; die Berliner Band Polydeluxe bot dem erwachsenen Publikum einfach nur Musik pur, was der Party aber keinen Abbruch tat - trotz des Reformationstages, der - an die Gründung der evangelischen Kirche gedenkend - ebenso zu diesem Termin im Feiertagskalender steht.

Ob Marin Luther an Polydeluxe seine Freude hätte, sei dahingestellt. Die Band, bestehend aus der Sängerin und Cajonistin Ilka Posin sowie dem Multi - Instrumentalisten und musikalischen Kopf des Ganzen, Karl Neukauf, fühlte sich auf jeden Fall sichtlich wohl. Polydeluxe holt sich häufiger Verstärkung durch besondere Musiker, so auch diesmal. Schlagzeuger Ingolf Kurkowski, ebenso Meister an der Telecaster und Mandoline, der zudem so außergewöhnliche Instrumente wie die Lap Steel mit großer Kennerschaft spielt, ergänzte an diesem Abend das Kernduo.

Das Cajon, von Ilka Posin virtuos beherrscht und gespielt, ist ein wunderbares Schlaginstrument, ein toller Ersatz für ein Schlagzeug. Mit ihrer Stimme begeistert Ilka immer wieder die Zuhörer und auch den Berichterstatter. Sie hat eine elektrisierende Stimme, die einen großen Hauch Erotik in jedes Lied bringt. Karl ist da stimmlich fast das Gegenteil. Er hat eine beruhigende tiefe Stimme, die für einen Wohlfühl - Effekt sorgt und vielen Songs eine besondere Note gibt.

An diesem Abend spielte Polydeluxe Selbstgeschriebenes aus ihrem Album „Behind the Backdoor“ und ausgewählte Cover in Deutsch und Englisch.

Das Publikum war von der hohen Bandbreite und der Variabilität der Songs beeindruckt und zeigte dies durch regen Applaus deutlich. Niemand vermisste mehr die Gruselclowns und Zombies; Halloween zu diesem Termin auszusparen, erwies sich als richtige Entscheidung der Veranstalter.

Rock, Pop, Country, Ballade - die große musikalische Vielfalt von Polydeluxe vermochte die Zuhörer zu fesseln. Verfeinert wurde das Ganze durch sehr ungewöhnliche Coversongs; beispielsweise kam bei „Griechischer Wein“ von Udo Jürgens die dunkle und ausdrucksstarke Stimme Neukaufs voll zum Tragen.

„Keep Your Hands Off My Facebook - Account“, ein Song von Sherman Noir, wurde brillant von Ilka Posin mit ihrer hellen Stimme intoniert.

Aus ihrem Album „Behind the Backdoor“ stellte Polydeluxe unter anderen den Titelsong vor. Hier zeigten Ilka und Karl, wie ihre Stimmen im Wechsel zusammenpassen. Solo erzählte Ilka in dem Song „Live Music And Cold Beer“ die wahre Geschichte einer Wilmersdorfer Kneipe, die von einem genervten Nachbarn gezwungen wurde, das Veranstalten von Konzerten einzustellen. Der Autor findet übrigens, dass Ilkas Stimme aus jedem Lied einen klasse Song macht!

Es war ein toller Konzertabend, der Besuchern und Musikanten gleichermaßen viel Freude bescherte - auch der im Saale anwesenden Prominenz: Saskia Rutner von SIR und Hans Rohe von „Berlin Beat Club“ und „Butterfly On A Wheel“.

Polydeluxe ist in großer Besetzung am Samstag, 3. Dezember 21.00 Uhr im Rickenbackers Music Inn Berlin wieder zu erleben und hören.

„Butterfly On A Wheel“(mit Ilka Posin, Karl Neukauf, Hans Rohe & Heike Becker) am 20. November 16.00 Uhr im Rickenbackers Music Inn Berlin.

Autor und Bildquelle: H. P. Sperber von Sperbys Musikplantage

Infos über Polydeluxe gibt es im Web unter www.ilka-posin.de und bei Facebook direkt bei Polydeluxe.

Weiterlesen

Uta Bresan besingt ihr „Buch des Lebens’’

2. November 2016 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Uta Bresan
Uta Bresan

Seit Anfang Oktober hat Uta Bresan ihre neue Single auf den Markt. Sie ist als Download bei allen relevanten Verkaufsportalen kaufbar.

„Das Buch des Lebens“ zeigt musikalisch einen Einblick in das Leben der Menschen. Es geht hier um ein Jahr, oder 365 Tage. Für Uta Bresan ist die Musik ein Teil ihres persönlichen Buches des Lebens. Jeder schreibt am Buch des Lebens mit. An seinem eigenen und auch an den Büchern seiner Mitmenschen. Egal ob nur einen Satz, oder eine Seite.

Uta Bresan hat damit neben ihrem „Wellenspiel“ ein weiteres tolles Lied herausgebracht. Diesen Song wird sie am Samstag den 10. Dezember in der Musikshow „Schlager des Jahres“ im MDR-Fernsehen singen. Uta ist dieses Jahr noch in weiteren Sendungen des MDR zu sehen. Die genauen Termine finden Sie auf ihrer Website.

Fans von Uta Bresan ist ihr Album ,,Das Beste“ zu empfehlen, dass letztes Jahr veröffentlicht wurde,. Es enthält 20 großartige Titel. Viele sind den Fans bekannt, aber auch einige unbekannte Lieder sind darauf. Ein sehr empfehlenswertes Album. Wobei Uta Bresan bereits mit ihrer Plattenfirma an einem weiteren Album arbeitet.

Mehr Infos über Uta Bresan gibt es im Internet unter www.uta-bresan,.de und bei ihr auf Facebook.

Weiterlesen