Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Sternstunden der deutschen Musik

Sommerliche Schlagerträume bei Musik am Lagerfeuer

28. Juli 2012 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik Veröffentlicht in #News

KoepenickerSommer205.jpgIm Januar hatte „Musik am Lagerfeuer“ auf der Grünen Woche in Berlin ihre Premiere. Uwe Jensen, Gojko Mitic und Tanja Lasch begeisterten das Messepublikum mit ihren Liedern. Im Mai begann dann eine Sommertour von der Ostsee bis zum Erzgebirge. Dazu gehörten Auftritte auf Rügen, in Berlin und Brandenburg.

Jedes Jahr feiert das Ostseebad Binz auf Rügen ein Frühlingsfest am Christi-Himmelfahrt-Wochenende. Für das Frühlingsfest 2012 wurde die Show „Musik am Lagerfeuer“ mit Tanja Lasch als weiblicher Star verpflichtet. Es war ein sonniger Samstagnachmittag als Uwe Jensen, Gojko Mitic, die City-Dancer und Tanja Lasch die Gäste auf Rügen mit ihren Melodien begeisterten. KoepenickerSommer226.jpg

Der Grenzort Hohenwutzen in Brandenburg feierte am 3. Juniwochenende sein 675-jähriges Bestehen als Ort. Dazu 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr. Es war ein rauschendes Fest, dass vom Radiosender Antenne Brandenburg präsentiert wurde und wo die Show am Samstagabend den 16. Juni als Schlagerparty und Festhöhepunkt zu sehen war. Die Gäste im Zelt waren begeistert.

Beim Berliner Kulturfestival „Köpenicker Sommer“ – auch am 3. Juniwochenende – war die Show am 17. Juni der Festhöhepunkt im Hof vom Schloss Köpenick. Alle drei Interpreten hatten Heimspiel, denn sie wohnen in Berlin-Köpenick. Bei herrlichem Sonnenschein durften die Besucher wieder eine tolle Lagerfeuer-Show erleben.

KoepenickerSommer089.jpg23. Juni gastierte  die Show beim Sommerfest des Heimatvereins Kallinchen, im Süden von Berlin.

Das Fest fand am idyllisch gelegen Strandbad statt und so wurde aus „Musik am Lagerfeuer“ „Musik am Strandbad“.

Einige Badegäste konnten so die Show aus dem Wasser heraus hören.

Am Sonntag den 24. Juni feierte der Ostseebadeort Baabe ein großen Gartenfest, wo auch die Show der musikalische Höhepunkt war. Die Show wird noch in vielen Orten in diesem Sommer gastieren und die Menschen mit ihrer Musik und Lagerfeuer-Romantik erfreuen.

Tanja betörte bei allen Shows die Zuschauer mit Stimme, Aussehen, Eleganz und Ausstrahlung auf der Bühne als blonde Squaw. Bei Chefindianer Gojko Mitic fehlte die Häuptlingsfeder und bei Uwe Jensen ein Cowboyhut. Aber die City-Dancers waren bei einer Tanzshow als Indianer angezogen. Sie tanzten Solo auch einen Flamenco und ein Dschingis-Khan-Medley.

Tanja singt während der Show ihre aktuelle Single „Verdammt noch mal“, „Tausend Mal belogen“ von Andrea Berg KoepenickerSommer146.jpgund den „Tenneessee Waltz“. In der Show gibt es auch zwei Duette, so ein wundervolles Duett von Tanja Lasch mit Uwe Jensen. Beide singen „Leb Deinen Traum“. Mit dem Lied hatte 2003 Tanja Erfolg im Duett mit ihrer Schwester.  Und den alten Hit „How do you do?“, der in den Siebzigern in Ost von Frank Schöbel und Chris Doerk gesungen wurde. In West von Peter Petrel and the Windows.

Uwe Jensen und Gojko Mitic glänzen mit einer deutschen Duett-Version von „One way wind“, die immer sehr gut ankommt. Solistisch singt Gojko Mitic seinen DDR-Countryhit „Lösch das Feuer“. In den Siebzigern konnte er damals damit die DDR-Hitparade als singender Chefindianer stürmen. Dazu zählt auch Western-Medley mit verschiedenen Westernschlagern, wie auch sein eigener Hit. „Die Erde lebt“ ist eine Coverversion von Gojko. Im Original singen das Lied die „Kastelruther Spatzen“. „Jugendliebe“ gehört auch zu seinem Programm. Alle Lieder sind im Sprechgesang interpretiert. Burkhard Lasch schrieb die Jugendliebe und den Erden-Song. Er ist der Vater von Tanja Lasch und wie Tanja immer betont: Ich bin die beste und teuerste Produktion! 

Uwe Jensen tritt als Gastgeber und Moderator der Show auf und singt die meisten Lieder. So gehören u. a. seine deutschee Version des Italo-Hits „Mama Leone“ dazu. Oder seine eigenen Lieder „Zwischen Elbe und der Autobahn“ und der Baumblüten-Song. Der vor einigen Jahren für das Baumblütenfest in Werder entstand. „So jung, so schön, so hungrig“ ist eine schöne Mitschunkel-Nummer von Uwe.  

Im Finale kommt es dann endlich zum Dreigesang von Uwe Jensen, Gojko Mitic und Tanja Lasch. Es ist ein Medley von mehreren Westernschlagern unter dem Motto „Von den blauen Bergen kommen wir“. Der letzte Hit ist dann entgültig „Bye bye my love“. Hinterher gibt es dann Autogramme und die bei Fans beleibten gemeinsamen Fotos.

 

 

Fotos: Oben - Uwe Jensen und Tanja Lasch; Mitte rechts  - Uwe Jensen, Tanja Lasch und Gojko Mitic; Mitte links - Tanja Lasch;  Unten - Tanja Lasch

 

Bericht und Fotos: Hans Peter Sperber

 

 

Weiterlesen

Daniel Wylar ist die neue Stimme aus der Schweiz

25. Juli 2012 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik Veröffentlicht in #News

DANIEL WYLAR3Daniel Wylar ist in der Schweiz kein Unbekannter mehr. Als Alleinunterhalter machte er sich fast in der ganzen Schweiz einen Namen. Besonders in seinem Heimatkanton Thurgau hat er mit seinen Auftritten die Zuschauer begeistert. Als Alleinunterhalter hat er ein weites musikalisches Spektrum von Schlagern bis zur klassischen Schweizer Volksmusik. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis er den Schritt zur großen Solokarriere wagte.

Der Einstieg ist gleich die Teilnahme als Gaststar beim internationalen Alpengrandprix im Herbst. Dazu kommt seine erste Single „Der Himmel schickt Dir einen Engel“.  

Der Text zum dem Lied „Der Himmel schickt Dir einen Engel“ stammt vom bayerischen Autorenteam Robert Angelo und Heidi Sarnow. Bernd Wehner und Michael Schönmeier schrieben die Melodien und der Österreicher Roland Griesser ist als Produzent für die Entstehung verantwortlich. Das Lied wird auch als Radiosingle und Maxi-CD mit mehreren Titeln veröffentlicht werden.

Daniel Wylar war bereits mit vier Jahren der jüngste Solojodler der Schweiz. Er nahm an vielen Jodel- und Gesangswettbewerbe teil, wo er immer eine Top-Platzierung erreichte. Bei diesen Wettbewerben lernte er viel über das Musikgeschäft und das ideale Auftreten auf den Brettern die die Welt bedeuten. Nach dem Stimmbruch konzentrierte er sich hauptsächlich auf das Singen und der geliebte Schlager kam da nur in Frage. Damit begann langsam seine Karriere als Alleinunterhalter. Im Heimatkanton Thurgau angrenzenden Kantonen wurde er schnell zu einem der gefragtesten Alleinunterhalter.

Er ist auch ein Teil des Duos „Daniel und Ute Melanie“. Damit können beide ein noch breiteres musikalisches Spektrum bedienen. Ute Melanie hatte bereits mit ihrem Lied „Gemischte Gefühle“ Erfolg in der Schweiz

Nun strebt Daniel Wylar und sein Lied „Der Himmel schickt Dir einen Engel“ eine sehr gute Platzierung beim Alpengrandprix an und möchte die Schweiz würdig vertreten. Das Lied ist gleichzeitig die erste Single von ihm. In der Schweiz kann es bereits die ersten Radioerfolge vorweisen.

 

Kontakt: über Facebook und  info-daniel.wylar@thurweb.ch

 

Weiterlesen

Heike Renner & Robert Angelo werden Stargäste in Wittislingen sein

25. Juli 2012 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik Veröffentlicht in #News

Am ersten Augustwochenende wird im „Landgasthof Hirsch“ in Wittislingen (Bayern) ein großes Musik-Sommerfest über zwei Tage gefeiert. Anlass ist die Neueröffnung vom Robert-Angelo-und-Heike-Renner1.jpg„Landgasthof Hirsch“. Am Samstag den 4. Agust beginnt das Programm um 16 Uhr und die Schlagerkünstler Robert Angelo und Heike Renner werden die Stargäste sein.

 

Heike Renner und Robert Angelo sind seit Jahren erfolgreich als Solisten unterwegs. Im Jahre 2008 traten sie mit ihrem Duettsong  „Hoffnungsfunke“ auf und kamen unter die Top 5 beim Alpengrandprix. Heike Renner und Robert Angelo traten auch schon mehrmals in der Fernsehsendung „Wenn die Musik kommt“ mit ihren eigenen Liedern auf. Das Lied „Hoffnungsfunke“ werden sie den Gästen, neben ihren Sololiedern, auch zum Besten geben. Heike Renner wird auch ihre nächste Single „Hey, Du wirfst mich total aus der Bahn“ vorstellen. Robert Angelo hat einen neuen Duettpartner - Rudolfo Manzino. Mit ihm singt er ihre brandneue  Titel „Nur bei Dir“ und "Was dir mein Herz erzählt"  als Live-Premiere erstmalig einem Publikum vorstellen.

  

Außerdem wird Rudolfo Manzino auch als Solist aufRobert-Angelo-und-Heike-Renner2.jpg der Bühne stehen. Dazu kommen noch Werner Buchner, Franz, sowie Peter und der singende Wirt. Damit ist eine bunte Mischung aus Schlager und volkstümlichen Melodien auf der Bühne für das Publikum garantiert.

 

Am Sonntag spielt dann die Musikkapelle Wittislingen zum Frühschoppen auf. Nach einem bayerischen Mittagstisch geht es zünftig mit Ziehhackel und Blech weiter. Ab 16 Uhr wird es international mit den Oberkrainern aus Slowenien weitergehen. Die mit weltbekannten Oberkrainer-Sound die Gäste unterhalten werden. Das ganze Fest ist ohne Eintritt und das gesellschaftliche und musikalische Robert-Angelo-und-Heike-Renner3.jpgGlanzlicht des Jahres von Wittislingen.

 

Pressekontakt: HPS Entetainment/Hans Peter Sperber www.hps-entertainment.de

 

www.robert-angelo.de und www.heike-renner.de

 

Weiterlesen

Nicole Freytag - Nie genug

20. Juli 2012 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik Veröffentlicht in #News

Nicole-Freytag---Nie-genug_Cover.jpg„NIE GENUG“ heißt die neue Single von NICOLE FREYTAG. „NIE GENUG“ ist nicht nur der Titel ihres neuen Liedes, sondern wird auch der Titel ihres neuen Albums sein.

„NIE GENUG" – bekommt NICOLE FREYTAG von ihren zahlreichen Fans in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Holland und in Belgien. „NIE GENUG" kann NICOLE FREYTAG auch von ihrer Berufung als Sängerin bekommen. Wöchentlich begeistert die Berlinerin das Publikum auf den Showbühnen unseres Landes.

"NIE GENUNG" ist auch das Motto der charmanten Interpretin für ihr in 2013 anstehendes 10-jähriges Showjubiläum als Schlagersängerin.

„NIE GENUG" wird der Titel für ihr neues Album, das NICOLE FREYTAG noch in diesem Jahr ihren Fans innerhalb der Weihnachtstournee der Deutschen Fernsehlotterie präsentiert.

„NIE GENUG" hat NICOLE FREYTAG auch von ihrem langjährigen Manager Enrico Heller, mit dem sie kontinuierlich ihren Weg im Schlagerbusiness begeht. Enrico Heller/ DTV Music und Jürgen Kerber/ JayKay Event and Music gründeten das neue Label My Music Records und vereinen damit die tolle Arbeit der zwei Managementfirmen in der neuen Plattenfirma.

,,NIE GENUG", so der Songtitel der neuen Single-CD von NICOLE FREYTAG. Ein Titel voller Schwung und Elan mit einem sehr prägnanten Refrain, der bestimmt auch Sie sofort zum mitsummen und tanzen animiert.

„NIE GENUG" ist für NICOLE FREYTAG das wohl schönste Liebeseingeständnis von Partner zu Partner. Ihr Song ist eine kleine Liebkosung im täglichen Miteinander. ,,NIE GENUG" wurde von Roland Häring zur Komposition von Sascha Urban und Rainer Daniel produziert. Der Liedtext stammt aus der Feder von André Heller.

,,NIE GENUG" ist das Motto der 1,56 Meter großen Interpretin und Moderatorin, die mit Charme, Witz und viel Gefühl ihren Songs einen unverwechselbaren Charakter verleiht. "NIE GENUG" kann man wirklich von NICOLE FREYTAG bekommen. Die Single ist bei Amazon als Download erhältlich.

Link zu Amazon: http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Ddigital-music&field-keywords=Nicole+Freytag+Nie+genug

 

Infos zu Nicole Freytag gibt es im Web unter www.nicole-freytag.de und bei Facebook

Quelle: My Music Records

d

 

Weiterlesen

Ein gutes Gefühl mit Uta Bresan - große Radiotour zur Albumveröffentlichung

12. Juli 2012 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik Veröffentlicht in #News

Uta Bresan - Ein gutes Gefühl Albumcover Am 8. Juni wurde mit „Ein gutes Gefühl“ das neue Album von Uta Bresan veröffentlicht. 14 wundervolle Titel beinhaltet diese CD. „Ein gutes Gefühl“ ist nicht nur der Name des Albums. Uta Bresan hat mit diesem neuen Werk auch „Ein gutes Gefühl“. Nach der Veröffentlichung ging Uta dann auf Senderreise zu den großen Radiosendern der Republik, wo sie in Interviews ihr neues Album vorstellte.

 

Beim „Schlagerabend“ vom WDR 4 am 13. Juni erfuhren die Uta-Bresan-Fans im Westen einiges über die sympathische Sängerin live im Studio. Es wurden auch mehrere Alben per Mail verlost. Am 18. Juni war MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt angesagt. Im Interview mit Gesine Stahl wurde über das Album und ein wenig über das Privatleben von Uta Bresan geplaudert. Ihr hatte es viel Spaß gemacht.

 

Zu den Radiosendern gehörte MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt, SWR 4 in Baden-Württemberg, SR 3 Saarlandwelle, WDR 4, Antenne Brandenburg und Radio Paloma. Bei den verschiedenen Interviews ging es um ihre neue CD und es gab auch viel Fragen zu ihrem Privatleben. Dabei wurden auch einige Titel gespielt. Vor allem ihre aktuelle Single „Ich leb für dich in ihrem Schatten“ und ihre Erfolgssingle „Einsame Wolf“.

 

„Ein gutes Gefühl“ wurde am 24. Juni auch in der Sendung „SonntagsTrend“ bei Radio VHR von Kerstin Merlin vorgestellt. Es wurde in dieser Stunde 4 Titel gespielt, wie „Zum Teufel nochmal“, welches Moderatorin Kerstin Merlin mit am besten vom Album gefällt. Am gleichen Tag war Uta Bresan auch Studiogast bei Antenne Brandenburg in der Sendung „Sonntagsvergnügen“ mit Bernhard Brink. Bernhards spielte ihre aktuelle Single „Ich leb für Dich in ihrem Schatten“. Im Interview ging es um das Album und auch um die Anfänge von Uta als Sängerin in der DDR. Die Zuhörer erfuhren, dass Uta aus Dresden stammt und noch mit ihrer Familie lebt. Da habe sei auch Musik studiert und dass Olaf Berger damals ihren ersten Hit für sie schrieb. Nach der Wende kam dann 1994 das Angebot vom MDR-Fernsehen die Sendung „tierisch, tierisch“ als Moderatorin zu übernehmen. Die Sendung gibt es ja noch heute und ist eine der erfolgreichsten Sendungen des MDR. 2004 kam dann die Musikshow „Musik für Sie“ dazu. Bernhard Brink sprach sie auch auf ihren Fanclub und der Fanzeitschrift „DresdnerZeitung“ an, die er sehr interessant fand. Hier lobte Uta Bresan ihren Fanclubleiter Manfred König als sehr gewissenhaften, zuverlässigen und engagierten Fanclubleiter. Der mit der Fanzeitschrift seit 50. Ausgaben ihr Leben musikalisch aufschreibt. Die Zuhörer hatten dann noch die Möglichkeit mehrere Alben zu gewinnen.

 

Am 25. Juni war Uta dann bei Radio Paloma in der Morgensendung „Guten Morgen Deutschland“ bei Michael Niekammer und Anika Reichel zu Gast. Bei dem sehr lockeren Interview ging es hauptsächlich um das Privatleben von Uta. So erfuhren die Zuhörer, dass Uta mehr ein süßes Frühstück bevorzugt. Sie wurde auch auf ihre beiden Kinder Magdalena und Konstantin angesprochen und zu ihrem Mann, der Arzt ist, befragt. Uta erzählte auch, dass sie seit kurzem bei Facebook sei. Nach anfänglichen Bedenken macht ihr das aber sehr viel Spaß. Der Vorteil sei, dass man Infos sehr schnell veröffentlichen kann und die Fans können die Neuigkeiten sofort sehen.

 

Die letzte Station der Tour war der Promi-Abend bei MDR1 Radio Sachsen am 15. Juli mit Moderator Heiko Rasch. Es gab eine Stunde lang Uta Bresan im Interview und es wurden einige ihrer Lieder gespielt. Die Zuhörer erfuhren hier aus ihrem Privatleben, dass ihr Mann ihren Vater vor zwei Jahren das Leben rettete. Ihre Eltern wohnen bei ihr im Hause und es ist somit ein Drei-Generationen-Haus. Ihre Eltern unterstützen sie im Beruf und im Privatleben, da sie und ihr Mann beruflich sehr eingespannt sind. So Uta im Interview. Aus früheren Jahren wurde dann von Uta Bresan „Ich wünsch mir mehr als die Nacht“ gespielt. Die Hörer erfuhren noch, dass Uta auch als Werbeträger für eine sächsische Großfleischerei im TV, Radio und Printmedien erfolgreich geworben hatte. Es handelte sich dabei um eine ihr seit der Wende sehr bekannte Fleischerei. Deren Besitzer Freunde ihrer Eltern seien und sehr hochwertige Fleisch- und Wurstwaren herstellen.

 

 

Bericht: Hans Peter Sperber

 

Infos zu Uta Bresan im Web unter www.uta-bresan.de und bei Facebook

 

Weiterlesen

Neues Album: Marina Koller - Neue Wege

12. Juli 2012 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik Veröffentlicht in #News

Marina-Koller---Neue-Wege-Kopie-1.jpgMit dem neuen Album „Neue Wege“ geht die Sängerin Marina Koller neue Wege. Das zeigte auch ihre Vorab-Single „Nicht mein Tag“. Das neue Album und die Lieder wurden von der charmanten Bayerin nach einem Dialektalbum dieses Mal in hochdeutsch aufgenommen – Neue Wege.

Mit vier Jahren begann sie leidenschaftlich zu singen und sich selbst (damals noch auf Kassette) aufzunehmen. Mit elf bekam sie das erste Keyboard, mit 14 die erste Gitarre und brachte sich das Spielen selber bei. Mittlerweile ist Marina Koller 30, und die frühkindlichen musikalischen Erfahrungen haben ansehnliche Früchte getragen: Dass zwischenzeitlich aus dem Mädchen von damals eine talentierte Sängerin (und höchst attraktive Frau) geworden ist, davon zeugt ihr Album „Neue Wege“. Selbstbewusst und verletzlich, emotional und ironisch, modern und zeitlos erzählen zwölf Titel aus dem Leben und sind dabei genauso frisch und unkompliziert wie die Künstlerin selbst. Wer ihr einmal begegnet ist, der muss sie mögen, so bezaubernd und mitreißend ist ihr Wesen.

Liedermacher (und Soziologieprofessor) Dirk Busch schrieb mit seinen Namensvettern Dirk Benner und Dirk Schlag die Songs für sie, Letzterer zeichnete auch als Produzent verantwortlich. Bodenständig, natürlich, ehrlich sind die Arrangements, schwerpunktmäßig getragen von erdigen Gitarren. Kein Wunder, ist Dirk Schlag doch schon seit Jahren als Studio- und Live-Gitarrist (u.a. für Stefan Gwildis, Santiano, Ina Müller, Truck Stop) ein gefragter Mann besonders dann, wenn es um moderne amerikanische Nashville-Sounds á la Lady Antebellum oder Billy Currington geht. Gemeinsam mit seinen Co-Autoren ist ihm gelungen, die Entwicklung nachzuzeichnen, die Marina Koller vollzogen hat, seit sie ihre musikalische Laufbahn selbst in die Hände genommen hat. Gerade Songs wie „Ich werd aus dir nicht klug“, „Du gehst mir nicht mehr aus dem Sinn“, „Sag mir niemals“ oder die fetzige Single-Auskopplung „Nicht mein Tag“ zeugen von den facettenreichen neuen Wegen, die die Musikerin einschlägt. 

Doch die Vielseitigkeit von Marina Koller kommt nicht nur in ihren Songs zum Ausdruck. Als Moderatorin ihrer eigenen Sendung steht die ausgebildete Bankkauffrau seit 2011 bei „Gute-Laune-TV“ vor der Kamera, drehte 2009 eine 30teilige Serie über ihr Leben als Sängerin, tingelte 2004 zugunsten eines Afrikaprojektes zusammen mit Maite Kelly und „The Angels“ durch die Lande, spielte eine Gastrolle als Krankenschwester in der BR-Daily-Soap „Dahoam is dahoam“ und sang bereits mehrmals zur Saisoneröffnung in der Arena auf Schalke vor über 100.000 Menschen. Trotzdem blieb sie ihrem Beruf als Bankkauffrau weiter treu, wenn auch inzwischen nur noch in Teilzeit, um flexibel ihren vielfältigen Aktivitäten nachgehen zu können.

Privat ist die am 25. November 1981 in Neukirchen b. Hl. Blut geborene Wahl-Niederbayerin von Kindesbeinen an ein absoluter Tierliebhaber, auch wenn der Mädchenwunsch vom eigenen Pferd nur in Gestalt einer Ziege in Erfüllung ging. Ihre Tierliebe äußert sich zum Leidwesen ihres Umfelds in einem kaum zu bremsenden Helfersyndrom: Am liebsten würde sie „alles retten, was geht“. Aber man kann eben nicht jeden kleinen Vogel, der aus dem Nest gefallen ist, von der Autobahnraststätte mit nach Hause nehmen. Hund Blacky (seines Zeichens „Flat Coated Retriever) hat sie vor Jahren von einem Bauernhof gerettet, wo er als misshandelter Kettenhund ein bemitleidenswertes Dasein fristete. Heute ist er ihr Jogging-Partner. Beim Laufen findet Marina Ausgleich zu der stressigen Doppelbelastung im Banken- und Showgeschäft. Ein Wunsch von ihr wäre, einmal einen Marathon durchzulaufen, doch dafür fehlt einfach die Trainingszeit. Den Halbmarathon hat sie schon geschafft – immerhin! Und wenn sie nicht gerade im Wald joggt, dann ist sie mit den Inlinern oder auf Skiern am Großen Arber unterwegs. Dort gibt es ihr zu Ehren sogar eine „Marina Koller Gondel“, auf die sie sehr stolz ist. Und wenn die Zeit mal für einen Urlaub reicht, dann hält sie sich am liebsten den ganzen Tag mit dem Schnorchel auf der Meeresoberfläche auf oder liest stundenlang Bücher, z.B. über die Macht des Unterbewusstseins oder über das Gesetz der Anziehung und wie man seine Träume verwirklichen kann. „Es gibt keine Grenzen, nur die im Kopf“, lautet denn auch eine ihrer Lebensmaximen. Und was sie sich einmal in den Kopf gesetzt hat, das erreicht sie auch. Auf jedem ihrer Wege – auch wenn es mal wieder ganz neue sind... 

Das Album „Neue Wege“ erscheint am Freitag, den 13.07.12 bei Artists & Acts/Depro Music im Vertrieb von Koch-Universal. Warum ausgerechnet an einem Freitag, den 13.? Das verrät die Vorab-Auskopplung „Nicht mein Tag“.

Ab den Veröffentlichungstag 13. Juli geht Marina Koller mit „Neue Wege“ auf große Alpha-Autogrammstundentour, wo sie ihr Album mit einigen Liedern vorstellen wird.

 

Termine und Infos im Web unter www.marina-koller.com

 

Weiterlesen