Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Sternstunden der deutschen Musik

Hey Mensch – der neue und kritische Hit von Dieter Dornig

30. August 2017 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Schlager hat nicht unbedingt sehr kritische Texte. Doch das neue Lied von Dieter Dornig „Hey Mensch“ beschäftigt sich kritisch mit den Menschen. Es ist einer der besten Songs des Dieter Dornig.

 „Hey, Mensch“ – ist nicht einfach ein POP Song – es ist eine Hymne in unserer so aufregenden und veränderten Zeit!

Darf oder soll Kunst oder Musik politisch, sozial engagiert sein und so auf die Hörer wirken? Will der Zuhörer das? Wir glauben, hier kann man ein eindeutiges „Ja“ hinzufügen.

 Viele POP oder ROCK-Gruppen bringen in ihren Konzerten Songs, die sozialkritisch sind und begeistern damit die Massen - kann man das auch als Schlagersänger tun?

Natürlich! Selbstverständlich! Diesen Versuch, dieses Experiment startet Dieter Dornig mit seinem Produktionsteam.

In letzter Zeit äußern sich zu diesem Thema immer mehr Künstler oder integrieren aktuelle Themen der Zeit in ihre Werke. Sicher ein Umdenken, ein Engagieren, eine Verantwortung übernehmen. Der Künstler soll in seinen Texten Verantwortung ansprechen, aufrütteln, Zeichen der Zeit integrieren und Probleme musikalisch verarbeiten. Dieses Anliegen greift nun auch das Produktionsteam um Dieter Dornig, in der außer der Reihe erscheinenden Single, auf.

„Hey Mensch“ soll Anregung sein, ein Nachdenken bewirken, vielleicht sogar eine Veränderung im Denken über uns umgebende Ereignisse und Dinge des Lebens bewirken.

 

VÖ Datum: 31.08.17 MPN – auch als Download erhältlich! Dazugehöriges

Video unter https://www.youtube.com/watch?v=Emyp_kQwwHs&feature=youtu.be

www.youtube.com

 

(Musik, Text & Produktion: Rolf Wetzel)

WESPO Bild-und Tonträgervertrieb GmbH Executive Producer: Dieter Dornig

℗ 2017 by WESPO | LC 07320

Mehr Infos zu Dieter Dornig gibt es im Web unter www.dieter-dornig.de und bei ihm auf Facebook  

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post