Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Sternstunden der deutschen Musik

Lieblingsschlager – das neue Album von Kerstin Merlin in der Kritik

5. Juli 2017 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Die Berliner Sängerin Kerstin Merlin hat kürzlich ein neues Album veröffentlicht. Es soll alle Lieblingsschlager aus ihren umfassenden bisherigen Veröffentlichungen enthalten. Da sind wir doch gespannt und hörten das Album mit einem kritischen Ohr an.

 

Die CD enthält 20 Tracks, wobei die zwei ersten Lieder und die zwei letzten dieselben Songs in anderen Versionen sind. Beide hören sich in den unterschiedlichen Fassungen sehr gut an. Es ist die aktuelle Single „Lieder die nie mehr vergehen“ als Track 1 und als letzter Track zu hören. Beide sehr gelungene moderne Popschlager. Es sind auf der Scheibe Lieder von heute zurück bis fast an die Anfänge von Kerstin Merlin zu hören. Die älteren Lieder wurden anscheinend digital nachbearbeitet. Die Lieder klingen alle hervorragend. Es ist da zu hören wie sich die Stimme entwickelt hat, genauso die Komplexität der Melodien und Musik. Das Album und die Auswahl zeigen, dass Kerstin früher und heute eine erstklassige Sängerin mit einer tollen Stimme ist. Die Auswahl ist hervorragend und gibt den Hörern einen kleinen Einblick über die Präferenzen von Kerstin bei ihren eigenen Liedern. Es ist damit eigentlich ein Best of. Wobei der Schreiber ihre erste Single von 1999 „Kleine Männer sind der Renner“ total vermisst. Denn dieses Lied hat Kerstin Merlin selbst geschrieben. Es war der Start ihrer Gesangslaufbahn.  Und nun werden einige Lieder etwas näher beleuchtet.

 

„Heute Nacht“ ist ein wunderbarer Song über die Freuden der Liebe und ihre Leidenschaft. Danach kommt ein gefühlvoller Schlager über das Ende einer großen Liebe – „Siebter Himmel zu vermieten“. „So viel leben“ ist ein Schlager über das Leben und seine Freuden. Mit Humor, Witz und etwas Ironie geht es bei dem Popschlager „Frauen haben immer Recht“ zu. „Himmel und Hölle“ ist dagegen ein sehr gefühlsbetonter Song, wo es um Hochs und Tiefs in einer Beziehung geht. Beide Lieder entstanden in der Zeit wo Kerstin Merlin als Fernsehmoderatorin die Sendung Schlager XXL auf Gute Laune TV moderierte, die später auch auf SAT1.Gold ausgestrahlt wurde. „Fass mich an“ ist eine musikalische Aufforderung, die eine Geschichte über eine Frau erzählt, welche einen bestimmten Typen im Auge hat.

 

 Kerstin war früher braunhaarig und die Haare kürzer. Aus dieser Zeit stammt der Titel „Leb genau wie Du willst“. Es war auch der Albumtitel des gleichnamigen Albums von 2005. Auf diesen Album war auch das Lied „Bis zum nächsten Mal“.  Ein Abschiedslied, das Kerstin immer noch gerne als letztes Lied ihrer Auftritte singt. „Du hast mich so enttäuscht“ handelt von einem untreuen Mann. Obwohl der Text ziemlich negativ von einem Beziehungsende handelt, ist die Melodie sehr schwungvoll und poppig. Weiter zurück in die Vergangenheit von Kerstin führt der frohe Schlager „Trau Dich“. Dieser Merlin-Hit fordert einen Mann auf nicht schüchtern zu sein und die Sängerin  einfach anzubaggern. Sie wartet drauf. Allerdings kam das Lied nie auf ein Album damals raus.  Der „Tango unseres Lebens“ ist ein weiteres tolles Schlagerlied im Tango-Rhythmus. Genauso wie „Wenn Du mich liebst“, beide Titel erschienen auf ihren Album „Zauberrot“ von 2010.

 

Kerstin Merlin veröffentlichte 2014 das Album „Glücksmomente“, welches einige Titel dieses Lieblingsschlager-Albums enthielt. Damit hat sie 2017 bereits ihr viertes Album auf den Markt gebracht. Die Fans freut das auf jeden Fall. Es sind klasse Alben, deren Lieder viel mehr im Radio gespielt werden sollten. „Ich lass mich heut von Dir verführen“ ist ein weiterer prima Song der Berliner Interpretin.

 

Bericht: Hans Peter Sperber von Sperbys Musikplantage

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post