Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Sternstunden der deutschen Musik

Mike Dee’s Original Kultshow begeisterte das Publikum

6. April 2017 , Geschrieben von Sternstunden der deutschen Musik

Mike Dee, Silvia Swart, GanYa, Thorsten Sander

Reinfeld, 1. April 2017

Es war sicher kein Aprilscherz, als Mike Dee zu seiner Original Kultshow nach Reinfeld einlud. Obwohl der 1. April der Tag der Späße ist. Der Saal im Forsthaus Bolande war übervoll, so dass ein Teil der Gäste im angrenzenden Nebenraum, der „Veranda“, platziert wurden. Um diese beliebte Live-Musik-Show erleben zu können, die seit über 25 Jahren erfolgreich in Norddeutschland gastiert, reisten die Fans wieder dafür extra aus ganz Deutschland, Holland, aus Österreich und der Schweiz an. Diese Veranstaltung fand allein in Reinfeld bereits zum 16. Mal statt.

Mike Dee hatte wieder eine Anzahl an erstklassigen Künstlern eingeladen. Es waren sehr gute, auch wenn deutschlandweit nicht so bekannte, Interpreten auf der Bühne. Die Leute kamen nicht nur wegen der Musik, denn im Forsthaus Bolande war auch prima deutsches Essen angesagt. Da stand der Fisch wie Karpfen oder Stint auf dem Speiseplan. Aber auch Wildbret war zum Genießen auf der Karte. Reinfeld ist übrigens die Karpfenstadt von Schleswig-Holstein und wird daher auch die Karpfenstadt genannt. Der Stint ist ein kleiner Speisefisch, der in der Elbe lebt und hat es vom „Arme-Leute-Essen“ von früher zur gut bezahlten Fischspezialität geschafft.

Nach einer charmanten Empfangsmoderation von Mike Dee, startete die Show mit den Liedern der einheimischen Sängerin GanYa. Die aparte Sängerin brachte Coverhits von Matthias Reim, Rudi Carrell und Middle oft the Road zu Gehör. Die meisten Lieder sang GanYa in ihrer eigenen humorvollen Art. Aber auch eine eigene Produktion wurde den Besuchern geboten. Die Besucher sangen oft laut bei den bekannten Texten mit und genossen die Hits. GanYa ist ein fremdländisches Wort und bedeutet in vielen Sprachen Gras.

Thorsten Sander begeisterte die Schlagerfans mit eigenen und gecoverten Liedern. So gehörte „The Power of Love“ zu den Covern, wo Thorsten zeigen konnte, welche großartige Stimme er hat und wo die Menschen begeistert mitsangen. Mit „Liebe auf den ersten Blick“ war seine zukünftige Single zu hören. Dieses Lied schrieb übrigens seine Freundin. Aber auch sein Titel „Lust auf Kaffee im Büro“ sorgte für super Stimmung. Als er bei einem anderen Lied eine Besucherin wie ein verliebter Gockel ansang, gab es tosend Gelächter. Das war einfach lustig. Ein Überraschungsgast war Andre Parker, denn er war vorher nirgends angekündigt.

Der Schlagersänger & Entertainer war in den neunziger Jahren erfolgreich und zog sich dann zurück. Seit einer Weile ist er wieder im Showbiz und präsentierte ein Medley seiner alten Hits und seine neue Single „Leben pur“. Ein weiterer Überraschungsgast war der Elvis-Presley-Darsteller Jack Favor. Dieser unterhielt die Gäste mit Hits des Kings und einem Song von Chuck Berry, da Chuck Berry kürzlich mit 90 Jahren verstarb. Seine Performance war etwas humorvoll angelegt, da er nicht wirklich wie Elvis aussah. Chris Elaine war eine der nicht angekündigten Showgäste. Sie sang einige ihrer Schlagerhits. Der 17-jährige Michi aus Kiel sang zwei englische Popsongs, wo er einen davon selbst schrieb. Er begleitete sich selbst auf der Gitarre und heimste mit seinem Vortrag sehr viel Applaus ein.

Im Norden wurde es dann holländisch, denn die Niederländerin Silvia Swart übernahm die Bühne. Mit ihrem süßen holländischen Akzent und der klasse Stimme, brachte sie den Saal zum Kochen. Die schöne schwarzhaarige Sängerin sorgte unter anderem mit ihrem auf Holländisch gesungenen Hit „Power Party Polka“, den englischen Song „Gimme Gimme“ und „Die immer lacht“ für Furore. Der letzte Song wurde hier in Deutschland durch Tanja Lasch ein Mega-Erfolg als Popschlager. Die junge Dame zeigte, dass sie dreisprachig eine tolle Sängerin ist. Silvia Swart präsentierte den Partygästen dann noch ihre aktuelle holländische Single, aber hier mit deutschem Text.

Nach mehreren Stunden war die Musikshow von Mike Dee dann vorbei. Die Besucher erlebten eine tolle Show mit erstklassigen Künstlern. Der Abend war auch ein Treffen von Webradiomoderatoren. So waren einige Moderatorinnen von Radio Nordstern wie z.B. Malou, vor Ort. Aber auch Modis von Radio Dragonflame, Radio SRW, Ostseefunk, Radio IRW und aus Österreich Rhythmus of the World.

So was hat der Berichterstatter noch nie erlebt und hat ihn beeindruckt.

 

Text: Hans Peter Sperber von Sperbys Musikplantage

Bildquelle: Mike Dee Fotograf: Franz Nübel

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post